Die Seite AbleGamers.com hat die PC Fassung von Biowares Rollenspielhit Dragon Age: Origins zum zugänglichsten Spiel des Jahres gekürt. Das klingt jetzt erstmal nicht besonders aufregend, heimste der Titel doch so manche Trophäe dieses Jahr ab und wurde weltweit mit guten Kritiken versehen.

Dragon Age: Origins - Zugänglichstes Spiel des Jahres

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 144/1581/158
Die zu kleinen Texte sind noch ein Problem
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch bei AbleGamers handelt es sich um eine Spieler-Gemeinde die sich vorgenommen hat, mehr behinderte Menschen in den Bereich des digitalen Entertainment einzuführen. Deshalb sind die Anforderungen an ein Spiel, welches diesen Award gewinnen soll, von ganz besonderer Art. Hier einige der Vorzüge, welche schließlich den Ausschlag gaben.

  • Es gibt mehrere Arten von Untertiteln. Man kann ganz ohne spielen, sie nur für Dialoge aktivieren oder noch zusätzlich die Umgebungsgeräusche hinzu zu schalten.
  • Spieler können die Charaktere und die Kamera sowohl komplett über die Tastatur als auch die Maus steuern. Zudem sind überwiegend keine allzu präzisen Bewegungen notwendig. Auch eine Bildschirm-Tastatur funktioniert ohne Probleme.
  • Geistig Behinderte können zudem dank der Pause-Funktion die Kämpfe zu jeder Zeit anhalten um ohne zeitlichen Druck neue Befehle zu erteilen.

Nur eine Schwäche wird beanstandet, die relativ kleinen Texte bei hohen Bildschirmauflösungen. Zwar gibt es eine UI-Mod welche dort Abhilfe schafft, aber noch keinen offiziellen Patch. Zwar wurde das Problem schon im offiziellen Forum wahrgenommen und bestätigt, wann allerdings Abhilfe geschafft wird steht noch nicht fest.

Dragon Age: Origins ist für PC, Xbox 360 und seit dem 19. November 2009 für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.