Wie bereits bekannt ist, wurde die PC-Version von Dragon Age: Origins schon vor einigen Monaten fertiggestellt. Seitdem arbeiten die Jungs von Entwickler-Legende BioWare an den Konsolen-Fassungen, um sie entsprechend zu optimieren. Große Unterschiede zwischen PC und Konsole soll es bis auf wenige Dinge nicht geben.

Dragon Age: Origins - Kameraunterschiede zwischen PC und Konsolen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 145/1581/158
Epische Schlachten dürfen in einem BioWare-Spiel nicht fehlen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So können PC-Spieler ihr Dragon Age mit diversen Mods versehen, wie es etwa bei Mass Effect der Fall ist. Das Magazin Kotaku konnte Hand an die PlayStation 3-Version anlegen und entdeckte einen weiteren Unterschied. So lässt sich die Kamera auf der Konsole nicht so weit wie auf dem PC herauszoomen. Die Sicht wird somit etwas beschränkter sein.

Laut Kotaku kann man auf dem PC die Kamera so weit herauszoomen, wie es beim Rollenspiel-Klassiker Baldur's Gate der Fall ist. Dadurch lassen sich die Welten durch eine Ansicht von schräg oben bestreiten, ähnlich der isometrischen Ansicht. Erscheinen wird die PlayStation 3-Version übrigens erst zwei Wochen nach den PC- und XBox 360-Fassungen. Neue Infos zu Dragon Age erhaltet ihr wie immer auf unserer Community-Seite DragonAgeFans.de.

Dragon Age: Origins ist für PC, Xbox 360 und seit dem 19. November 2009 für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.