Es scheint, als seien Drachen in ganz Thedas vom Aussterben bedroht. Mehr als 2,6 Millionen Drachen wurden inzwischen von Spielern getötet, die meisten davon in Orlais: 58 Prozent.

Dragon Age: Inquisition - Thedas' Drachenforscher im Schock: Spieler erlegen mehr als 2,6 Mio. Drachen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDragon Age: Inquisition
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 224/2251/225
Zum Glück wandern die Drachen nicht nach Himmelsrand aus...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der am häufigsten getötete Drachen ist der Fereldische Frostrücken in den Hinterlanden. An die Drachen Kaltenzahn, Hivernal sowie Hochland Verwüster, die allesamt Emprise Du Lion bewohnen, trauten sich im Vergleich zu den anderen Echsen wohl weniger Spieler heran. Zumindest wurden diese drei Drachen nicht so häufig getötet.

Der Kampf gegen einen Drachen ist jeweils eine ganz besondere Herausforderung, sollte man doch vor allem dessen Schwäche ausmachen, um ihn zu besiegen. Wie beispielsweise auf der Infografik von BioWare zu den Drachen steht, sollte man dem Großen Mistral bei den Smaragdgräbern mit Feuer entgegenkommen – resistent ist dieser hingegen gegen Kälte.

Und um auf den Abyssischen Hochdrachen in der Westgrate zu treffen, sollte man erst einmal den Forscher Frederic aufsuchen und ihm helfen.

Dragon Age: Inquisition ist ab sofort für PC, Xbox One, PlayStation 4, Xbox 360 und PlayStation 3 erhältlich. Mehr zu BioWares Rollenspiel erfahrt ihr in unserem Dragon Age: Inquisition Test. Solltet ihr nicht weiterkommen, dann empfiehlt sich auch ein Blick in unsere Dragon Age: Inquisition Komplettlösung.

Dragon Age: Inquisition ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.