Zusätzlich zu unserer Dragon-Age-Inquisition-Komplettlösung befassen wir uns in dieser Lösung mit dem DLC „Hakkons Fänge“, der für die Xbox One und den PC bereits erhältlich ist – im Mai folgen dann die Versionen für die PS4, PS3 und die Xbox 360. Wichtig: Für den DLC wird nicht ohne Grund ein Mindestlevel von 20 bei euren Helden empfohlen – selbst die kleinsten Tuskets keuchen und fleuchen auf einem Level 20 herum – von den richtig bösen Brocken und vielleicht sogar Drachen demzufolge ganz zu schweigen.

Dragon Age: Inquisition - The Descent (DLC) Trailer26 weitere Videos

Neben dieser DLC-Lösung findet ihr bei uns auch eine umfangreiche Dragon Age Inquisition Komplettlösung sowie einen Guide zur geheimen Quest 'Die kleinste Höhle'.

Dragon Age Inquisition: Hakkons Fänge (DLC): Frostgipfelsenke – Senke ruft, Kontrolle über Frostgipfelsenke

Dieses Level ist zwar keine Mindestvoraussetzung – empfehlenswert ist es aber trotzdem. Der Dragon Age Inquisition DLC Hakkons Fänge lässt sich nicht über den Hauptbildschirm separat aktivieren, sondern muss im laufenden Spiel freigeschaltet werden. Hierfür benötigt ihr acht Machtpunkte. Sobald ihr diese hab, begebt ihr euch nach Himmelsfeste in den Kriegsratraum und begebt euch auf die Seite von Ferelden. Links unten auf der Karte findet ihr nun eine neue Mission mit Namen „Erkundung der Frostgipfelsenke“. Nutzt die Karte „Beziehungen“, um diese freizuschalten.

Die Frostgipfelsenke – Die Senke ruft

„Nachdem die Inquisition nun in der Frostgipfelsenke präsent ist, hat Professor Kenric eine Spur gefunden, die zu Inquisitor Ameridan führt. Späherin Harding kann außerdem eine Einschätzung über mögliche Gefahren in der Region abgeben.“

Dragon Age Inquisition: Hakkons Fänge (DLC) - Komplettlösung, Tipps & Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 221/2241/224
Ihr dachtet, nach gefühlten 300 Stunden wäre Dragon Age langsam durchgespielt?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nachdem ihr euch mit eurem Team per Schnellreise in die Frostgipfelsenke begeben habt, sprecht ihr zunächst mit Professor Kenric. Ihr findet ihr Südöstlich eurer Startposition in der markierten Hütte. Um diese Hütte herum und im Haus selbst könnt ihr noch mehrere Briefe/Notizen lesen, die euch ein paar Erfahrungspunkte einbringen. Sprecht anschließend mit Kenric. Er erzählt euch von seinen Ausgrabungen und einer Insel in der Nähe der Fischerinsel der Avvar. Leider geben die Avvar darüber keine Informationen preis, weshalb ihr diese Insel nun suchen müsst. Nach dem Gespräch ist diese Mission auch beendet.

Die Frostgipfelsenke – Kontrolle über die Frostgipfelsenke

„Errichte Lager, um die Kontrolle über die Frostgipfelsenke aufrechtzuerhalten und Einsätze der Inquisition in der Region zu unterstützen.“

Diese Mission sollte als nächstes abgearbeitet werden, um zukünftige Ausflüge innerhalb der Frostgipfelsenke zeitsparender zu gestalten. Das erste der sechs Lager haben wir mit Eintritt in das Gebiet bereits freigeschaltet – Das Senkengrund-Lager. Alle anderen fünf Lager befinden sich ausschließlich nördlich des Startlagers. Beginnen wir mit dem Lager, das direkt nördlich über dem Startlager liegt. Verlasst das Senkengrund-Lager nach Norden, damit betretet ihr den Senkengrund. Lauft einfach nur stur geradeaus – dieses Lager ist vom Startlager aus noch am einfachsten zu erreichen.

Lauft einfach geradeaus nach Norden bis zu einem kleinen Flusslauf. Dieses Gebiet nennt sich Varsdotten. Diesen Flusslauf überquert ihr und seht am anderen Ende des Ufers schon das erste Dreibein, an dem ihr das zweite Lager aufschlagen könnt – Das Lager am Fluss. Begeben wir uns nun zum dritten Lager nordwestlich des Lagers am Fluss. Direkt neben dem Lager am Fluss befindet sich ein kleinen Lager der Hakkoniten. Diese sind an sich schon recht zäh, der Hakkoniten-Wüter allerdings steckt eine ganze Menge ein, bevor er das Zeitliche segnet – was auch nicht zuletzt daran liegt, dass die Hakkoniten mit einem Durchschnittslevel von 20 eben auch ziemlich anspruchsvoll sind.

Packshot zu Dragon Age: InquisitionDragon Age: InquisitionErschienen für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One kaufen: Jetzt kaufen:

Folgt ihr dem Flussverlauf auf dessen rechter Seite, stoßt ihr nach ein paar Metern auf ein Lager der Inquisition und auf einen Kampf zwischen Hakkons Fängen und Soldaten der Inquisition. Dieser Kampf ist Gegenstand der Nebenmission „An vorderster Front“. Helft den Soldaten beim Kampf gegen die Feinde und sprecht anschließend mit Leutnant Farrow im Lager. Sobald ihr mit ihm gesprochen habt, ist die Nebenmission abgeschlossen. Erkundigt euch im Gespräch nach der aktuellen Lage. Daraufhin erhaltet ihr mit der Nebenmission „Fangbrecher“ eine weitere Quest. Ihr könnt euch im Lager jetzt noch etwas umschauen und die Truhe plündern, bevor ihr hinter dem Lager den Fluss auf dessen linke Seite überquert und dem Pfad in Richtung Nordwesten folgt. Geht die Böschung hinauf, ihr habt nun das westliche Flussufer erreicht. Hier durchquert ihr die Spalte zwischen den beiden Felsen.

Wendet euch hinter dem Durchgang nach links und lauft weiter gen Nordwesten. Nach ein paar Metern stoßt ihr auf ein feindliches Lager, das ihr ausräuchern müsst. Sind die drei Hakkoniten erledigt, haltet ihr euch hinter deren Lager auf der linken Seite und folgt hier dem Pfad links hinauf, bis ihr die markierte Baum-Wendeltreppe erreicht. Lauft diese bis ganz nach oben hinauf und aktiviert das Dreibein. Damit habt ihr das dritte Lager, das Kammlinien-Lager entdeckt.

In diesem Lager könnt ihr nun auch wieder Waffen und Rüstungen herstellen, bzw. modifizieren. Außerdem könnt ihr auf Höhe des Häuschens einen Aufzug benutzen, um so wieder schnell zum Fuß der Treppe zu gelangen. Nehmt diesen jetzt, denn nun machen wir uns zum vierten Lager im Norden auf. Begebt euch nun zum Fluss und folgt diesem im Flussbett einfach nur in Richtung Norden. Ihr werdet auf eine Nichtsberührte Riesenspinne treffen, die im Gegensatz zu ihren kleineren Geschwistern ganz schön zäh ist – dafür aber nicht wirklich gefährlich austeilen kann. Räuchert das Nest der Spinnen in den Katakomben im Flussbett aus und folgt anschließend weiter dem Flussbett, das euch direkt zum nächsten Lager bringen wird.

Folgt also einfach dem Fluss weiter, bis ihr euch der Markierung nähert und ihr auf der rechten Flussseite wieder eine Baum-Wendeltreppe entdeckt. Kümmert euch aber vorher um die Gruppe Hakkoniten auf der gegenüberliegenden Flussseite, bevor ihr die Wendeltreppe nach oben lauft und hier das vierte Lager – das Lager in der Schlucht. Von dort aus machen wir uns nun auf den Weg zum fünften Lager südöstlich unserer Position. Diesmal nehmen wir nicht den Aufzug nach unten, sondern bleiben auf der obersten Ebene und laufen nach Südosten.

Dragon Age Inquisition: Hakkons Fänge (DLC) - Komplettlösung, Tipps & Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden3 Bilder
Neue Gebiete wollen erkundet, neue Quests erfüllt werden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Folgt dem Pfad hier bergab ins Tal, bis ihr wieder auf den Fluss trefft. Folgt dem Flussbett nun nach Osten, bis ihr am linken Ufer des Flussbetts vereinzelte Steinfackeln stehen seht. Wenn ihr in in Richtung der Markierung schaut, seht ihr auf dem Hügel hinter den Fackeln einen Pfad, der zur nächsten Baum-Wendeltreppe führt. Geht die Treppe nach oben und errichtet hier das fünfte Lager – das Felswand-Lager. Für das letzte Lager begeben wir uns nun per Schnellreise zum Lager am Fluss und folgen hier dem Flussbett in Richtung Osten.

Ihr erreicht eine Abzweigung, nehmt hier die linke mit Wurzeln durchzogene Mündung des Flusses. Helft den Soldaten der Inquisition auf der linken Seite des Flussbetts gegen Hakkons Fänge. Anschließen könnt ihr euren Weg erst mal fortsetzen. Lauft im Flussbett nun rechts den Wall hoch auf die andere Seite der zerstörten Mauer – ihr erreicht damit die Seichtgebiete. Hier seht ihr ein weiteres Flussbett, dem ihr jetzt nur stur folgen müsst, um endlich das letzte Dreibein zu erreichen, an dem ihr euer Lager aufschlagt – dem Lager beim Sumpf.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: