Durch die Verschiebung von Dragon Age: Inquisition wird auch der Web-Service Dragon Age Keep später an den Start gehen. Das gab BioWare in einem neuen Blogpost bekannt.

Dragon Age: Inquisition - Dragon Age Keep geht später an den Start

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 209/2241/224
Mit Dragon Age Keep könnt ihr eure Entscheidungen aus den Vorgängern festlegen oder sogar andere treffen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ein genaues Datum nannte man nicht, macht aber deutlich, dass durch die Verschiebung die Beta weiterlaufe und man nach wie vor User dafür freischalte. Wer von euch interessiert ist, kann sich für die Beta unter dragonagekeep.com anmelden.

Solltet ihr für die Beta nicht angenommen werden, so könnt ihr BioWare zufolge mit Dragon Age Keep noch vor der Veröffentlichung von Dragon Age: Inquisition rechnen, die wiederum für den 20. November für PC, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und PlayStation 4 angedacht ist. Ursprünglich sollte das Rollenspiel am 9. Oktober herauskommen.

Mit Dragon Age Keep könnt ihr euch ein Profil erstellen und es schließlich in das Spiel zu importieren. Dort lassen sich verschiedene Dinge einstellen, allen voran eure in Dragon Age: Origins und Dragon Age 2 getroffenen Entscheidungen. Die nämlich werden im dritten Teil eien Rolle spielen.

Die via Dragon Age Keep erstellten Profile werden gespeichert und sollen auch in Zukunft noch zur Verfügung stehen. Der Vorteil des Dienstes ist folgender: egal auf welchem System ihr die Vorgänger gespielt habt, könnt ihr eure Entscheidungen mit in jede Version von Inquisition übernehmen.

Dragon Age: Inquisition ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.