Im Rahmen der PAX East gab BioWare zu verstehen, mehr dynamische Romanzen im kommenden Rollenspiel Dragon Age: Inquisition bieten zu wollen. Während es in den Vorgängern nur einen Typ Romanzen gab, soll es im neuesten Ableger mehrere Möglichkeiten geben.

Dragon Age: Inquisition - BioWare verspricht dynamische Romanzen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDragon Age: Inquisition
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 224/2251/225
Romanzen sollen diesmal dynamischer ausfallen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es kann zum Beispiel passieren, dass man mit einem bisherigen Rivalen (Begleiter) auf Tuchfühlung geht, Freundschaften schließt oder eben dem bisher bekannten Weg folgt. Mögliche Romanzen eingehen lassen sich unter anderem mit dem Templer Cullen sowie Cassandra Pentaghast, die beide den Spielern der Vorgänger nicht unbekannt sein dürften.

Abseits dieser Romanzen bestehe übrigens eine gute Chance, auch auf die beiden Helden der ersten Teile zu treffen. Gemeint sind damit natürlich der Graue Wächter aus Dragon Age: Origins und Hawk aus Dragon Age 2. Und ein Auftritt von Morrigans Mutter Flemeth wäre auch zu erwarten.

Begegnungen mit Drachen werden nicht zufällig eingeleitet, so wie es in The Elder Scrolls 5: Skyrim der Fall ist. Stattdessen sind diese geskriptet, was immerhin eine gewisse Vorbereitung ermöglicht.

Der Schleier wird auch wieder ein Rolle spielen, wobei nur der Inquisitor die Risse betreten und schließen kann. Scheinbar soll der Schleier aber nicht allzu häufig anzutreffen sein.

Dragon Age: Inquisition ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.