Die Romanzen in BioWares Spielen sind ein immer wieder aufkommendes Thema, dem sich Lead Writer David Gaider nun annahm. Ein Fan fragte ihn, ob es nicht vielleicht sogar verlockend wäre, ein Spiel ohne Romanzen zu entwickeln.

Dragon Age: Inquisition - BioWare und die Romanzen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDragon Age: Inquisition
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 224/2251/225
Romanzen sind auch in Inquisition wieder vertreten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut Gaider sei es das tatsächlich und er könne sich auch gut vorstellen, dass nicht jeder damit zufrieden sein wird, welche Romanzen im kommenden Dragon Age: Inquisition möglich sein werden.

Es sei nicht die Story, sondern die Charaktere, was BioWare am besten könne. Und mit den Charakteren bewege man sich auf einem Niveau, nach dem andere Spiele streben. Die Romanzen seien eine ganz natürliche Folge davon, weshalb er sich die Frage stellt, warum man überhaupt damit aufhören sollte. Man könnte das zwar tun, würde dann aber einem Element den Rücken kehren, dem sich sonst kaum jemand annehme. Und mit welchem anderen Element sollte man dieses ersetzen?

Allerdings betont er, dass BioWare natürlich bereits Spiele ohne Romanzen entwickelt habe und man dies auch wieder tun könnte. Denkbar wäre dies für ihn bei der Entwicklung einer neuen Marke, wo man das Thema nicht unbedingt ansprechen bzw. die "Büchse der Pandora" nicht öffnen möchte. Stattdessen würde man dann etwas anderes tun, wobei dieses schon richtig gut sein müsse.

Gaider zufolge gebe es viele Leute, die mit Romanzen ihren Spaß haben und wahrscheinlich kein Interesse an einem BioWare-Spiel ohne diese hätten. Manche Entwickler wären wahrscheinlich dazu bereit, diese Spieler abzuschreiben, doch Gaider glaubt nicht, dass man bei BioWare auch so denke.

Dragon Age: Inquisition ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.