Nachdem BioWare bereits in der Vergangenheit hat durchblicken lassen, sich von The Elder Scrolls 5: Skyrim inspirieren lassen zu wollen, bekräftigte dies BioWares Aaryn Flynn in einem Interview erneut - auch mehr Wert auf Erkundung will der Entwickler diesmal legen.

Dragon Age: Inquisition - BioWare legt mehr Wert auf Erkundungsmöglichkeiten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 221/2241/224
Wird Dragon Age 3 eine offene Welt bieten? Unter anderem war es auch die Technik, die die Vorgänger in diesem Fall limitierte.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gegenüber der GameInformer sagte er: "Ein Spiel wie Skyrim lässt sich nicht betrachten, ohne daran zu denken, wie beeindruckend es doch ist, was sie damit erreicht haben - oder daran, dass es in eine interessante neue Richtung geht oder dass es etwas gab, das bei ihnen nicht gut funktionierte und das wir in eine neue Richtung führen könnten. Wir werden also immer durch solche Spiele beeinflusst, vor allem in einem solch eng verbundenen Genre wie den Rollenspielen."

Vor allem aber sollten laut Flynn Rollenspiele mehr Wert auf Erkundung legen, so wie es bei Titeln wie Baldur's Gate oder auch Neverwinter Nights der Fall ist. Wie er jedoch gestand, ging BioWare mit Mass Effect und Dragon Age dann doch etwas andere Wege und habe sich von dieser Erkundung entfernt. Mit Dragon Age 3 wolle man aber wieder zurückkehren und in diese Richtung einschlagen.

Zuletzt hieß es, Dragon Age 3 würde erst für die nächste Konsolen-Generation kommen. BioWare hat dieses Gerücht bislang aber noch nicht kommentiert.

Dragon Age: Inquisition ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.