Und wieder gibt es neue Informationen zu BioWares Rollenspiel Dragon Age 2, diesmal aus dem GameStar Magazin.

Wir hatten bereits die wichtigsten Fakten zusammengefasst und auch auf der Comic-Con gab es einige neue Details (dazu unten noch ein Hinweis). Bei so einem riesigen Spiel gibt es aber natürlich noch viel mehr zu entdecken.

Dragon Age 2 - Weitere Details bekannt, Dialog-Rad erklärt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 115/1171/117
Zaubersprüche sind sofort einsatzbereit
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die taktische Ansicht aus Dragon Age: Origins (war nur auf PC möglich), die mehr Überblick in den Schlachten lieferte, entfällt komplett, auch auf dem PC. So weit herausgezoomt würde man die detaillierteren Kampfeffekte nicht mehr erkennen und auch die Hardware-Anforderungen wären höher. Zum Ausgleich soll es bessere Kameraperspektiven geben.

Executive Producer Mark Darrah gibt zu, dass die Ausrüstungsgegenstände in Origins nicht sonderlich gut sind und viel Schrott dabei war. Für Teil 2 soll das gesamte Inventarsystem interessanter ausfallen.

Dragon Age 2 - Weitere Details bekannt, Dialog-Rad erklärt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 115/1171/117
Die neue Grafik soll vor allem detailliertere Gesichtsanimationen zulassen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie schon mehrfach erwähnt, fallen die Kämpfe deutlich schneller aus. Das liegt daran, dass eine Fähigkeit sofort eingesetzt wird, ohne dass sich der Charakter erst in Stellung bringen muss, oder sich bei Magiern ein Balken füllt. Um die Balance zu erhalten, wird man aber nicht die Zauber abschwächen, sondern an anderen Stellen schrauben, etwa wie die Gegner reagieren.

Da Dragon Age 2 sich über einen Zeitraum von 10 Jahren abspielt, wäre es eigentlich durchaus möglich, dass Hawke Nachwuchs bekommt, der im Spielverlauf heranwächst. Mark Darrah dazu: „(grinst) Das ist etwas, über das wir noch nicht im Detail nachgedacht haben, aber der Zeitrahmen wäre auf jeden Fall groß genug, damit dem Champion Hawke so etwas passieren könnte.

BioWare Chef Greg Zeschuk versichert ebenfalls noch einmal, dass die PC-Version von Dragon Age 2 nicht durch die Konsolenfassungen limitiert sei.

In der Vorschau von IGN auf der Comic-Con befand sich übrigens ein Fehler, der im offiziellen Forum klargestellt wurde.

So listet das Dialog-Rad bis zu fünf Antwort- und fünf Nachfrage-Slots auf und keine der Antworten sind statisch (also nicht gut oder böse). Die Symbole in der Mitte des Rads zeigen die Absicht an und nicht das Resultat. Es gibt allerdings mehr als nur fünf Symbole, je nach Situation oder Gesprächspartner ändert sich also die Auswahl.

Ein Beispiel: Man spricht mit einem Banditen, der euch auf der Straße angehalten hat und ihr habt die Möglichkeit freundlich, aggressiv, sarkastisch oder flirtend zu reagieren. Wer freundlich reagiert wird womöglich ausgeraubt, weil der Bandit vor euch keine Angst hat. Aggressivität könnte ihn hingegen verscheuchen. Da keine Moralanzeige vorhanden ist, gibt es auch keine Strafe dafür, wenn man eine Option der anderen vorzieht.

Es lohnt sich übrigens einen Blick in das offizielle BioWare Forum zu werfen. Die Entwickler geben dort recht häufig kleine Info-Häppchen heraus.

Dragon Age 2 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.