Dass BioWare die PC-Version von Dragon Age 2 auch mit DirectX-11-Features ausgestattet hat, war bereits bekannt. Nun gibt es erste Informationen, auf welche Verbesserungen Spieler mit der richtigen Hardware zurückgreifen können.

Dragon Age 2 - DirectX 11 sorgt für bessere Beleuchtung und Tessellation

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 112/1171/117
Wer DirectX-11-Hardware besitzt, darf sich über optische Verbesserungen freuen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So kommt Tessellation zum Einsatz, wodurch die Polygonzahl von Objekten dynamisch angepasst und erhöht wird. Beim Terrain wird es eingesetzt, um Silhouetten und Details des Boden-Meshs zu verschönern. Die Städte profitieren ebenfalls davon, so sollen die Oberflächen von Wänden und Böden detailreicher ausfallen.

Die Qualität des Bloom-Effektes wird durch Compute Shader erhöht und Umgebungsverdeckung (SSAO) sorgt für realistischere Schatten. Großflächige Wolkenschatten, ein diffuser Tiefenunschärfeeffekt und besonders weiche Schatten und Partikel werden ebenfalls geboten. Für manche dieser Effekte reicht auch eine DirectX-10-Grafikkarte aus.

Das DX11-Highlight sei aber "ein weiterer Render-Durchgang für die dynamische Beleuchtung, welcher zusätzliche Lichtquellen und Schatten der Szene hinzufügt." Dadurch wird die Beleuchtung in allen Levels verbessert und auch Zaubereffekte (etwa ein Feuerball in einer dunklen Höhle) sollen deutlich eindrucksvoller wirken.

Dragon Age 2 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.