„Dr. Kawashimas Gehirn Jogging“ gehört zu den beliebtesten Spielen für den Nintendo DS. Das Erfolgsrezept ist schnell zusammengefasst: Mit einem ganzen Batzen an kleinen Denkübungen bewaffnet, will euch Dr. Kawashima Schritt für Schritt dem geistigem Alter eines 20-Jährigen näher bringen. Dafür muss man unter einem strengen Zeitlimit Rechenaufgaben lösen, sich Zahlen merken, kleine Puzzles lösen und diverse weitere Denkspielchen meistern.

Bei manchen vermieste die Steuerung Traumergebnisse, da der DS die unter Zeitdruck eingeprügelten Zahlen oder Buchstaben oft falsch erkannte. Das soll jetzt vorbei sein, denn Dr. Kawashima versucht den PC mit seinen Denkspielchen zu erobern.

Gleich zwei unterschiedliche Kawashimas trudelten bei uns ein. „Gehirn Joggen mit Dr. Kawashima“ von Bandai Namaco und „Gehirntraining mit Dr. Kawashima“ aus dem Hause Deep Silver. Und da die Unterschiede nicht nur im Namen, sondern unter anderem auch in der Präsentation liegen, war dies Grund genug für uns, die beiden Programme im Vergleichstest einander gegenüber zu stellen.

Gehirntraining mit Dr. Kawashima

Zuerst richten wir unseren Blick auf „Gehirntraining mit Dr. Kawashima“. Nachdem wir uns ein Profil eingerichtet haben, geht es auch schon mit der ersten Übunglos. Die vier zufällig ausgewählten Aufgaben geben uns eine erste Vorstellung von dem zu Erwartenden – positiv wie negativ.

Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging - Zwei Mal Kawashima für PC: ein Vergleichstest

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 33/401/40
PC-Kawashima No. 1: Gehirntraining.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zum einem geht die Eingabe der Rechenergebnisse über den Nummernblock wesentlich einfacher von der Hand als mit dem DS-Stylus, doch die Aufgabenstellung „Zählen Sie laut und deutlich bis 100“ zaubert uns erste Falten auf die Stirn.

Nach Abschluss des ersten Fitnesstests wird unser Geisteszustand nicht wie gewohnt mit einer Altersangabe beschrieben, sondern mit Rängen. Die gehen von „emsige Ameise“, über „talentierter Erfinder“, bis hin zu „Überirdisch“.

Trainieren oder joggen?

Wo Dr. Kawashima draufsteht, ist auch Dr. Kawashima drin. Der Doktor führt uns ganz ohne Worte und vornehmlich mit lauten wie „ahhh“, „ohhh“ oder „hmmmm“ durch das Tutorial. Jede Aufgabe wird im Vorfeld durch zwei bis vier Bilder genau erklärt, sodass man nach dem Countdown gut auf das Kommende vorbereitet ist.

Doch Dr. Kawashima ist nicht alleine unterwegs in den Bits und Bytes unsere Festplatte. An seiner Seite ist der Roboter Robo, bei dem wir uns unsere bisherigen Bestleistungen anschauen und neue Trainingsaufgaben annehmen können. Außerdem erinnert uns Robo vom Desktop aus über ein kleines Programm im Hintergrund daran, dass es mal wieder Zeit für die eine oder andere Übung wäre.

Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging - Zwei Mal Kawashima für PC: ein Vergleichstest

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 33/401/40
Gehirntraining: Graue Zellen werden bunt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Aufgabenrepertoire umfasst Logik, Gedächtnis, Rechnen, Sehen und bringt insgesamt 24 Übungen auf die Waage. Die Aufgaben in den einzelnen Disziplinen schwanken von Durchgang zu Durchgang von einfach zu schwer. Auch die täglichen Tests werden von Tag zu Tag ein Quäntchen schwieriger. So wird man immer wieder gefordert, sieht aber langsamer Verbesserungen. Leider wird einem am Ende des Tages-Tests nicht der erreichte Rang angezeigt, sondern lediglich eine Punktzahl. Nur wenn man im Rang aufsteigt, weist uns der werte Herr Doktor darauf hin.

Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging - Zwei Mal Kawashima für PC: ein Vergleichstest

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 33/401/40
Die Aufgaben sind vielfältig.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Abseits des täglichen Tests kann man jede Aufgabenart üben. Zu Beginn stehen euch pro Aufgabenfeld drei von sechs Übungen zur Auswahl, die ihr nach und nach durch das Absolvieren des Tages-Tests frei schaltet. Die Übungen sind zum überwiegenden Teil aus dem DS-Kawashima übernommen worden. Außerdem kann man sich bei Dr. Kawashima Informationen einholen, was die Übungen denn im Idealfall mit unserer Denkmaschine anstellen und welche Regionen angesprochen werden. Auch eine Auflistung unserer erreichten Fort- oder eben Rückschritte werden in Diagrammen auf Wunsch angezeigt.

Wer sich mit anderen messen möchte, kann die Online-Anbindung nutzen und sich so mit Freunden online auf einen Wettkampf um die höchste Punktzahl einlassen. Ihr könnt euch Freundeslisten anlegen und im Hotseat-Modus mit bis zu drei Freunden an einem PC die grauen Zellen qualmen lassen.

Gehirn Joggen mit Dr. Kawashima

Getreu dem Motto „installieren ist Zeit“ verzichtet unser zweiter Kawashima „Gehirn Joggen mit Dr. Kawashima“ auf eine Installationsroutine und startet direkt von der DVD im Fenstermodus. So fällt gleich von Anfang an auf: Hier hat man sich grafisch stark am DS orientiert. Die Auflösung könnte die gleiche sein und Animationen fehlen vollständig. Als musikalische Untermalung gibt es eine stimmige Version des Kanon in D-Dur des deutschen Barock-Komponisten Johann Pachelbel. Als „Lehrer“ können wir uns einen von drei Figuren aussuchen, darunter auch einen Pandabären. Das war es auch schon mit den Vorbereitungen.

Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging - Zwei Mal Kawashima für PC: ein Vergleichstest

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 33/401/40
PC-Kawashima No. 2: Gehirn Joggen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auch bei „Gehirn Joggen mit Dr. Kawashima“ folgt zu allererst ein erster Test, der hier aus drei Übungen besteht. Die Spielregeln der Tests werden in einem einzelnen Bild erklärt, was in vielen Fällen nicht so ganz funktioniert – das sorgt für Frust. Das Ergebnis wird uns hier in der vom DS bekannten Altersangabe ausgespuckt. Die Ergebnisse werden von unserem Lehrer in einer von vier spartanischen Texteinblendungen bewertet und nerven nur, da man sie nicht wegklicken oder ausschalten kann und so wichtige Trainingszeit kosten.

Beinahe alle Übungen muss man unter einem enormen Zeitdruck erfüllen. In vielen Fällen erschien uns das Lösen aller Aufgaben schier unmöglich und in vielen Fällen vom Geschick einer schnellen und zielsicheren Maushand abzuhängen. Während man beim „Gehirntraining“ den Alterstest nur einmal am Tag machen darf (mit Trick 17 mehrmals: Das Datum vom Desktop ändern!), können wir beim „Gehirn Joggen“ gleich mehrmals ran.

Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging - Zwei Mal Kawashima für PC: ein Vergleichstest

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 33/401/40
Frau Doktor konfrontiert uns regelmä0ig mit unserem geistigen Alter.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Test besteht hier nur aus drei Übungen, von denen man sich zwei selbst aussuchen kann. Der Umfang an Aufgaben ist enorm. Hier stehen zwar nur drei Bereichte zur Wahl, dafür schlagen sie mit zwölf Aufgaben pro Feld zu Buche, was 36 unterschiedliche Aufgaben zur Folge hat.

Abseits der Übungen und Tests können sich bis zu vier Wissensdurstige einfinden und sich anhand ihres Geisteszustandes messen. Dafür sucht sich das Programm zufällig bis zu drei Übungen aus, die die Spieler dann nacheinander lösen müssen. Leider bleibt ernsthafte Wettkampfsatmosphäre bei nur drei Übungen aus, zu schnell ist der Spuk vorbei, zu geringfügig fallen die Unterschiede aus.

Die Onlineanbindung fällt ebenfalls eher dürftig aus. So könnt ihr lediglich ein Bild eures Highscores speichern, eure Daten für einen Blog-Eintrag abspeichern oder euer Ergebnis online eintragen lassen. Da bietet „Gehirntraining mit Dr. Kawashima“ mehr.

Fazit: Zwei Kawashimas - ein Vergleich

Beide Kawashimas haben ihre Daseinsberechtigung, keins von beiden ist ein Totalausfall. Die Unterschiede liegen vorrangig in der Präsentation. Während man bei „Gehirn Joggen mit Dr. Kawashima“ gleich in die Tiefen der Gehirnforschung eindringen und der schönen Musik lauschen kann, muss man sich beim „Gehirntraining mit Dr. Kawashima“ erst einmal in Geduld üben und dem Installationsbalken beim langsamen Vorankriechen zuschauen.

Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging - Zwei Mal Kawashima für PC: ein Vergleichstest

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 33/401/40
PC-Kawashima No. 1: Gehirntraining.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dafür wird man dann mit einer höheren Auflösung und einem aufgeräumten Menü belohnt. Auch die Unmengen an Informationen sind hervorzuheben und werden bei der Plug-and-Play -Version nur angeschnitten. In der elementarsten Frage, den Übungen, gönnen sich beide Kawashimas keinen Patzer. Dennoch steht es in der Übungsanzahl 36:24 für „Gehirn Joggen mit Dr. Kawashima“. Die Übungen in „Gehirntraining mit Dr. Kawashima“ gefallen uns jedoch einen Tick besser. Hier sind die Übungen zwar auch an ein Zeitlimit gekoppelt, allerdings für jede Übungsaufgabe einzeln. Das setzt einen zwar unter Druck, lässt einem aber die Chance, alle Aufgaben zu lösen.

Insgesamt hinterlässt „Gehirntraining mit Dr. Kawashima“ aufgrund seiner aufgeräumten Menüs, der besseren Möglichkeiten im Multiplayer und dem besseren Zeitmanagement einen runderen und professionelleren Eindruck.

Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging - Zwei Mal Kawashima für PC: ein Vergleichstest

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 33/401/40
PC-Kawashima No. 2: Gehirn Joggen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es präsentiert sich einfach besser und offener. Und da beide für exakt das gleiche Geld zu haben sind, empfehlen wir das bessere „Gehirntraining“. Wer jedoch schon einen Kawashima auf seinem DS besitzt, braucht sich aufgrund der ähnlichen Übungen eine PC-Version nicht zu zulegen. All diejenigen, die schon immer einmal wissen wollten, zu was ihre grauen Zellen noch im Stande sind, können mit dem Gehirntraining anfangen. Schaden wird es garantiert nicht. Falls euch die gestreuten Informationen im Artikel noch nicht zu einer Entscheidung verhalfen konnten, haben wir noch einmal die wichtigsten Pro und Contra Punkte für euch aufgeführt.

Gehirntraining mit Dr. Kawashima

Pro

+ Schönes Gesamtbild
+ Aufgeräumte Menüs
+ Informationen zu den Übungen
+ Schönes Tutorial
+ Mehrspielanbindung
+ Hotseat für bis zu vier Spieler
+ Gute Übungen
+ Freischaltbare Übungen
+ Über 100 Sudokus
+ Gutes Zeitmanagement

Contra

- Keine Sprachausgaben, nur Laute
- Weniger Aufgaben
- Fitness-Level in schwer zu vergleichbaren Rängen angeben

Gehirn Joggen mit Dr. Kawashima

Pro

+ Keine Installation
+ Schöne Musik
+ Viele Übungen
+ Enorm viele Informationen zu den Übungen
+ Hotseat bis 4 Spieler
+ Fitness-Level in Jahren angegeben

Contra

- Dröge Präsentation
- Keine Sprachausgabe
- Testergebnisse hängen zu sehr von einer schnellen Maushand ab
- Tests werden teilweise schlecht erklärt
- Die Texteinblendungen nerven