DOOM - Infos

Der nächste Teil der Shooterserie wurde auf der E3 2014 mit einem offiziellen Teaser für die nahe Zukunft bestätigt, allerdings steht mittlerweile fest, dass es sich um ein Reboot des Klassikers handeln wird, der eine der Grundsäulen und einen der besten frühen Vertreter des gesamten Genres ist.

Ursprünglich wurde das Spiel als Doom 4 gehandelt und Anspielungen darauf gehen bis ins Jahr 2007 zurück, als Hauptentwickler bei id Software und amtlichses Coding-Genie John Carmack bei der QuakeCon etwas in die Richtung fielen ließ. Nach der Übernahme von id Software durch ZeniMax Media im Jahr 2009 fielen die Publishing-Rechte an Bethesda Softworks und DOOM wurde nach dem Release von Rage voll angegangen.

DOOM - Screenshots aus der Hölle

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (8 Bilder)

DOOM - Screenshots aus der Hölle

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 169/1771/177
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf der E3 2015 ließ Bethesda endlich die Hosen runter und veröffentlichte die ersten konkreten Details zur Neuauflage des Ego-Shooter-Pioniers.

Zurück in die Hölle

id Software bleibt dem bereits bekannten Handlungsrahmen treu:
Auf dem Mars wird das Forschungsinstitut der Union Aerospace Corporation von schrecklichen und blutrünstigen Dämonen überrannt. Fast das gesamte Personal wurde abgeschlachtet und es obliegt euch, einem toughen DOOM Marine, die Höllenbrut dahin zurückzuschicken, wo sie hergekommen ist.

Die Kampagne befasst sich mit dem Kampf der One Man Army gegen die monströsen Dämonen. Dabei steht dem Spieler ein riesiges Waffenarsenal zur Verfügung, das unter anderem Kettensägen, Shotguns und jede Menge futuristische Waffen umfasst.
Das Nahkampfsystem beinhaltet jede Menge Finishing Moves, mit denen die Dämonen zerquetscht, aufgeschlitzt, zerrissen und niedergekloppt werden können.

Selbsterstellte Karten und Multiplayer-Spaß

Der Mehrspielermodus bietet intensive und schnelle Arenakämpfe. Die Level sind gespickt mit Power-Ups und mächtigen Waffen. Außerdem hat man die Möglichkeit, als Dämon zu kämpfen.

Mit Doom SnapMap bietet das neue Doom die Möglichkeit eigene Maps und Level zu editieren. Das einsteigerfreundliche Konzept erlaubt ein flottes Erstellen von Karten, die der Community zugänglich gemacht werden können. Das verspricht eine Menge Langlebigkeit und Dynamik für die Community.

Doom wird in der ersten Hälfte 2016 erscheinen, Spieler dürfen sich auf Versionen für PC, Playstation 4 und Xbox One freuen.

DOOM - Launch-Trailer9 weitere Videos

Tipps, Tricks & Guides zu DOOM