Wie in den letzten Tagen zu lesen war, wurde der Horror-Shooter Doom 3 schon kurz nach der Veröffentlichung in den USA als Raubkopie im Internet gesichtet. Nun äußerte sich Publisher Activision erstmals zu diesem Thema.

Kurz vor dem Erscheinen des Spiels in Deutschland zeigte sich das Unternehmen höchst gelassen, erstaunlich angesichts der sonst üblichen Drohgebärden und Verlust-Hochrechnungen der Anti-Piracy-Vereinigungen. So äußerte sich Bernd Reinartz, Pressesprecher des Unternehmens, wie folgt: "Wir sehen das Geschäft dadurch nicht bedroht. Im Gegenteil. Wir gehen davon aus, dass sich die Fans das Spiel auf jeden Fall kaufen werden, auch wenn die es vor Vorfreude kaum erwarten konnten und sich deshalb eine Raubkopie besorgt haben."

Da kann man nur hoffen, dass er Recht behält und die Entwickler für ihre Mühen und Investitionen (immerhin vier Jahre Entwicklungszeit!) von den Zockern entschädigt werden, so sie denn das Spiel gut finden.

Doom 3 ist für PC und seit dem 07. April 2005 für XBox erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.