Doom 4 und Rage werden laut Pete Hines von Bethesda das wahre Potential von id Software zeigen.

DOOM - Soll ids "wahres Potential" zeigen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 83/921/92
Enge Gänge - So kennen wir Doom
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei einem kürzlichen Event von Bethesda wurden fast alle derzeit wichtigen Titel zur Schau gestellt, darunter auch Rage. Von Doom 4 hingegen fehlt weiterhin jede Spur, aber der Titel soll uns ohne Frage begeistern.

„id Software haben jede Menge Erfahrung und Kenntnis im First Person Shooter Genre. Eine Gruppe wie id als internes Studio zu haben, ist für Bethesda ein unglaublicher Vorteil. Ich glaube mit ihrer Arbeit an Rage und Doom 4 werden sie der Welt ihr wahres Potential zeigen.“

Und nicht nur Hines von Bethesda ist von dem Titel überzeugt, auch Tim Willtis, derzeit Creative Director für Rage, schwärmt davon.

„Es wird immer noch daran gearbeitet. Es wird cool, es wird fantastisch. Hoffentlich wird es noch besser sein als Rage. Für uns als Unternehmen muss jedes Spiel besser sein als das letzte. Ich glaube wirklich, dass Rage das beste Spiel ist, das wir jemals gemacht haben. Bei Doom 3 habe ich das gleiche darüber gesagt und dass Rage noch besser sein wird. Doom 4 muss noch besser sein als Rage“

Doch was kann man an Doom und den üblichen engen Korridoren schon großartig verändern? „Das ist wirklich keine Frage für mich, aber die Jungs haben die Sache schon im Griff. Ich verspreche euch, es wird cool.“ Wird das sonst so lineare Doom vielleicht in eine offene Welt gesetzt? „Man kann nie wissen. Da werdet ihr einfach abwarten müssen.“

Da Bethesda für die E3 keine neuen Ankündigungen machen will, werden wir uns wohl bis zur QuakeCon gedulden müssen, um wirkliche Neuigkeiten zu bekommen.

DOOM ist bereits für PC, PS4 & Xbox One erhältlich und erscheint am 4. Quartal 2017 für Nintendo Switch. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.