Während der kommende Ego-Sooter DOOM im gewissen Sinne bereits eine Hommage an die Old-School-Titel darstellt, wird der Titel auch die ersten beiden Spiele der Reihe mit speziellen Easter Eggs ehren.

DOOM - Shooter bekommt Retro-Levels / Entwickler schaffen höchste Stufe nicht

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/56Bild 83/1381/1
Kein id-Mitarbeiter schaffte DOOM bislang auf "Ultra-Nightmare".
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie im Video unter dem Text zu sehen – Vorsicht vor möglichen Spoilern -, wird es Levels aus Doom 1 und Doom 2 geben. Sogar ein klassischer Soundtrack und einige klassische Items sind mit dabei. Sobald die jeweiligen Levels gefunden wurden, wird die komplette Map freigeschaltet und kann über das Menü von DOOM gespielt werden.

Das ist nicht das erste Mal, dass id Software diesen Schritt geht. Auch Wolfenstein: The New Order bietet einen Easter-Egg-Level, der ganz im Stil des Originals gehalten ist.

10 weitere Videos

DOOM zu schwer für id Software

DOOM wird bekanntlich mit dem neuen Schwierigkeitsgrad "Ultra-Nightmare" daherkommen, der es offensichtlich in sich hat. Sobald man einmal das Zeitliche segnet, ist das Spiel vorbei und die Kampagne muss von vorne begonnen werden – jeder Tod ist also final.

Gegenüber IGN verrieten Marty Stratton und Hugo Martin, dass niemand bei id Software jemals DOOM auf "Ultra-Nightmare" durchgespielt hat. Es sei einfach zu schwer. Nicht daraus hervor geht, ob es bislang überhaupt niemand geschafft hat. Gut möglich, dass ein Q&A-Tester oder auch ein Mitarbeiter bei Bethesda den Schwierigkeitsgrad meistern konnte, da es schon sehr merkwürdig klingt, wenn ein Spiel veröffentlicht wird, ohne dass wenigstens jeder Schwierigkeitsgrad aufgrund der Balance und Fehler durchgespielt wurde.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

DOOM ist bereits für PC, PS4 & Xbox One erhältlich und erscheint am 4. Quartal 2017 für Nintendo Switch. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.