Bis id Software und Bethesda über das neue Doom sprechen bzw. es offiziell mit ersten Details und Bildmaterial vorstellen, könnte noch eine ganze Weile verstreichen. In einem Gespräch mit PC Gamer deutete Bethesdas Pete Hines an, dass erst im nächsten Jahr damit zu rechnen sein könnte.

Doom - Neue Infos und Material möglicherweise nicht vor 2015

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDOOM
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 83/841/84
Das neue Doom wird ein Reboot.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf der diesjährigen QuakeCon gab es tatsächlich erstes Material in Form einer Demo zu sehen, das allerdings exklusiv nur für die Besucher. Wie Hines erklärte, wollte man das Material nicht an die Öffentlichkeit herantragen, da es keine "formelle Ankündigung" gewesen sei. Und die werde erst kommen, wenn der Entwickler bereit dazu ist.

id wollte das Material auch deshalb nicht zeigen, da man befürchtet, dass die Leute tief graben und jedes einzelne Bild des Streams quasi zu Tode analysieren. Und das eben in einem Stadium, in dem man es "normalerweise niemandem zeigen" würde.

Die auf der QuakeCon gezeigte Demo wird also nicht der Öffentlichkeit gezeigt. Und da man anscheinend erst frühestens 2015 mehr erfahren wird, ist wohl auf der gamescom nichts von Doom weiter zu hören.

Doch warum zeigte id Doom den QuakeCon-Besuchern? Hines zufolge wollte man deutlich machen, dass es nach wie vor ein lebendiges sei und wirklich coole Dinge entwickle. Gleichzeitig erhalte id dadurch mehr Selbstvertrauen und die Besucher seien nicht enttäuscht.

DOOM ist bereits für PC, PS4 & Xbox One erhältlich und erscheint am 4. Quartal 2017 für Nintendo Switch. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.