DOOM kehrt zurück! Und es könnte sein, dass manch ein Call of Duty-Jünger das Spiel in die Ecke pfeffern wird, denn id Software hat verlauten lassen, dass man den Schwierigkeitsgrad gehörig nach oben geschraubt habe, um das wahre DOOM-Erlebnis zu bieten, nach dem sich die Fans verzehren.

DOOM - id Software: Schwierigkeitsgrad wurde für das DOOM-Erlebnis nach oben geschraubt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 67/751/75
Die Action in DOOM soll herausfordernd werden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als das erste Doom am 10. Dezember 1993 veröffentlicht wurde, herrschten noch andere Regeln in der Gaming-Community. Keine Tutorials, keine sich regenerierende Gesundheit, dafür aber sauharte Schwierigkeitsgrade, bei denen man sich heute fragt, wie man das anno dazumal jemals schaffen konnte (oder man ist alt und die Reaktionsgeschwindigkeit lässt nach).

Und genau dahin will id Software mit DOOM zurück, wie Executive Producer Martin Stratton in einem Interview mitteilte.

Ein Schwierigkeitsgrad direkt aus der Hölle

"Wenn ihr DOOM spielt, um ein atemberaubendes Gefecht zu erleben, dann werdet ihr viel Spaß haben", so Stratton. "Wir haben viel Zeit damit verbracht, um das richtig hinzubekommen, um die Herausforderung und den Schwierigkeitsgrad richtig hinzubekommen. Tatsächlich haben wir den Schwierigkeitsgrad hochgeschraubt und wir haben gesehen, dass die Leute, die es spielten, es auch so wollten. Es ist ein Action-Shooter, der Nervenkitzel im Spiel besteht darin, wie herausfordernd die Kämpfe sind. Es macht sehr viel Spaß, in diese schwierigen Arenen einzutauchen. Vielleicht wird einem der Hintern versohlt, aber dann kommt man später mit einer anderen Strategie zurück. Darum geht es in DOOM. Es geht nicht nicht um Schauplätze und cinematische Sequenzen...Die Action, der Kampf sind der Reiz und es ist der Hammer."

Dennoch mehr Story

Trotz allem werde DOOM auch wesentlich mehr Story bieten als die Vorgänger. Gut, im Grunde boten sie ja null Story und somit dürfte es nicht schwer sein, das zu überbieten.

"Der Marine hat keinen Namen. Die Story war bei der Entwicklung nie im Fokus. Der lag im Kampf, aber ich würde sagen, dass wir einiges an Story eingefügt haben, für die Leute, die mehr darüber wissen wollen, wie der DOOM-Marine drauf ist und was seine Ziele sind. Mir gefällt es. Ich finde es cool und wesentlich mehr als in allen anderen Doom-Titeln und ich freue mich darauf, die Reaktion der Spieler zu sehen."

Freut ihr euch schon auf diese Herausforderung?

Laut einem kürzlichen Leak auf Amazon.fr könnte DOOM noch im Juni dieses Jahres erscheinen.

10 weitere Videos

Horrorspiele - Die Geschichte der Horrorspiele: blutige Pixel und kopflose Polygone

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (21 Bilder)

DOOM ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.