Ninja Theory, das Entwicklerstudio hinter Enslaved und verantwortlich für DmC: Devil May Cry, dem mittlerweile fünften Teil der Hack 'n' Slay-Dämonensaga um den Halbdämonen Dante. Ursprünglich als ein weiteres Resident Evil konzipiert, entfernte sich das Design so sehr von der beliebten Capcom-Reihe, dass daraus am Ende Devil May Cry wurde, welches wiederum großen Einfluss auf weitere Spiele wie God of War ausübte. Und obwohl die Fans schon seit Jahren nach einem neuen Teil lechzen, wollen Capcom und Ninja Theory auch der großen Zahl an Gelegenheitsspielern Tribut zollen.

DmC - Devil May Cry - Soll Gelegenheitsspieler an Hardcore-Gaming heranführen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 71/861/86
Statt Wii Tennis mal ne Runde Dämonen Metzeln?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So sagte Combat Designer Rahni Tucker, "Als ich mir Videos von geübten Spielern, die alte Devil May Cry-Titel spielten, ansah, waren sie dauernd in der Luft, schleuderten Gegner herum und taten Dinge, von denen die meisten von uns keine Ahnung haben, wie man das anstellt."

"Wir wollten diese magischen Szenen, die diese Spieler erzeugen, einfangen und den Gelegenheitsspielern ein wenig davon abgeben. Ein wenig mehr Zeit in der Luft. Mehr Bewegungsmöglichkeiten in der Luft. So startet ein einfacher Druck das Ganze ohne den Knopf halten zu müssen," so Tucker.

Auch die Enterhaken-Funktion aus dem vierten Teil soll wieder zur Verfügung stehen und sogar erweitert worden sein. So soll es eine Engels- und eine Dämonenform geben. Eine davon zieht Euch zum Gegner hin und die andere zieht die Gegner zu Euch her. Auf diese Weise sei garantiert, dass Dante, während er sich in der Luft befindet, immer mit ausreichend Nachschub für seine Combos versorgt wird.

Dennoch habe DmC: Devil May Cry nichts von seinem schwindelerregenden Schwierigkeitsgrad im Bezug auf die Meisterung der Skills eingebüßt, versichert Game Director Hideaki Itsuno von Capcom. "Als die Serie voranschritt, kamen immer weniger neue Spieler hinzu, da es immer schwieriger wurde, in das Spiel hineinzukommen. Als wir uns an Devil May Cry 4 setzten, kamen, trotz eines neuen Helden, neuer Bewegungen, neuer Techniken und Skills, kaum neue Fans zur Reihe hinzu. Aber mit diesem neuen DmC: Devil May Cry, kann man die Techniken der alten Reihe übernehmen, während das Einstiegslevel für neue Spieler sehr tief angesetzt ist. Auf diese Weise werden sowohl alte, als auch neue Fans der Reihe in der Lage sein, das Spiel zu genießen. Darauf bin ich sehr stolz "

Allerdings bedeutet das nicht, dass DmC nun ein Kinderspiel würde, so würde dauerndes Wiederholen spezieller Techniken nur dazu führen, dass einen die Feinde bestraften, so Kreativdirektor Tameem Antoniades. "Wenn man spezielle Bewegungen immer und immer wieder ausführt, wird die AI einen davon abhalten, es wieder so zu tun oder darauf reagieren. DmC ist ein Spiel, in dem es darum geht, mit Stil zu spielen es ist noch immer schwierig, den hohen SSS-Rang zu erreichen."

Um die beste Combo-Wertung zu erreichen, müsse man noch immer experimentieren. "Die Hälfte der Wertung erhält man durch normales Kämpfen, aber wenn man SSS erreichen will, muss man kreeativer vorgehen."

DmC: Devil May Cry erscheint am 25. Januar 2013 für den PC, PS3 und Xbox 360.

DmC - Devil May Cry ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 25. Januar 2013 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.