Micky Epic ist im Grunde eine Mischung aus Zelda, Mario und Deus Ex, wie Warron Spector in einem Interview verrät.

Disney Micky Epic - Eine Mischung aus Zelda, Mario und Deus Ex

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 100/1021/102
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zu Beginn der Entwicklung wollte er das Beste aus Adventure Games, wie Zelda, Jump'n'Run Games, wie Mario, und seinen eigenen Spielen, etwa Deus Ex, vereinen. Das spiegelt sich auch in den drei verschiedene Welten im Spiel wieder.

In den Questzonen bekommt man seine Aufgaben und kann mit anderen Leuten sprechen, um weitere Hinweise zu bekommen. Auch optionale Quests können angenommen werden, die schließlich auf der Action Map erledigt werden.

Dort trifft man dann auch auf Gegner und die Entscheidungsfreiheiten im Spiel. So wird man Situationen vorfinden, die auf unterschiedliche Weise gelöst werden können, wobei es kein Gut oder Böse gibt. Entweder man löst die Aufgabe direkt oder investiert mehr Zeit um sie auf andere Weise zu erledigen. Dadurch gewinnt man womöglich mehr Ansehen bei den Bewohnern oder auch bspw. Preisnachlässe in den Shops.

Disney Micky Epic - Eine Mischung aus Zelda, Mario und Deus Ex

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 100/1021/102
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Reisezonen hingegen ähneln einem klassischen 2D Mario Titel. Sie sind meist recht kurz und verbinden die einzelnen Welten miteinander.

Außerdem richtet Spector noch ein Wort an die Skeptiker: „Wenn Deus Ex-Fans dem Spiel keine Chance geben, dann sollten sie sich schämen. Nur weil es Micky Maus ist? Ich bitte euch. Das Gameplay das sie kennen und lieben ist vorhanden. Und ich hoffe, dass das Gameplay und dieser Charakter das Spiel genauso ansprechend für die Leute macht, die noch nie von JC Denton gehört haben.“

Disney Micky Epic ist für Wii erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.