Abseits der VGAs kündigte Codemasters ein neues Rennspiel an: DiRT Showdown. Der Titel ist in erster Linie an Arcade-Fans gerichtet, für die DiRT 3 zu simulationslastig war.

DiRT Showdown - Neues DiRT mit Arcade-Fokus und viel Zerstörung angekündigt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDiRT Showdown
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 35/361/36
Ingame-Aufnahmen gibt es bislang noch keine
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

DiRT Showdown greift erneut das Event-Szenario von DIRT 2 auf; Rennen in Arenen und viel Pyrotechnik stehen also auf der Tagesordnung. Das Spiel ist in drei grundlegende Rennmodi aufgeteilt und unterstützt Online-Multiplayer für bis zu acht Spieler. Ein Splitscreen-Modus für zwei Spieler ist ebenfalls vorhanden.

Stunts stehen bei den Hoonigan-Events im Vordergrund. In Smash Hunter müssen Objekte unter Zeitdruckt zerstört werden und in Trick Rush verdient man Punkte durch Stunts. Auch in Head 2 Head gilt es das Punktekonto zu füllen, diesmal mit einem direkten Kontrahenten auf der Strecke.

Für normale Rennen stehen Lap Attack, Eliminator und Domination zur Auswahl. Beim dritten Spielmodus handelt es sich um Destruction Derbys. In Rampage müssen alle anderen Fahrzeuge zerstört werden, in Hard Target muss man hingegen möglichst lange fahrtüchtig bleiben. In King of the Ring fährt schließlich jeder zu einem zentralen Punkt in der Arena für eine spektakuläre Massenkarambolage.

Mit Joyride baut Codemasters außerdem ein System ähnlich wie das Autolog aus Need for Speed ein. Hat man kürzlich einen neuen Highscore erzielt, kann man Freunde also vor eine entsprechende Herausforderung stellen.

Wie eingangs erwähnt, ist die Steuerung wesentlich arcadiger als noch in DiRT 3. Die Hauptserie, welche mit DiRT 4 fortgesetzt wird, bleibt hingegen dem anspruchsvollerem Fahrgefühl treu.

Im Mai 2012 soll DiRT Showdown für PC, PlayStation 3 und Xbox 360 erscheinen.

4 weitere Videos

DiRT Showdown ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.