Microsofts 3D-Schnittstelle DirectX 10 wird bislang noch nicht einmal ausreichend unterstützt, da arbeiteten die Redmonder bereits an dem Nachfolger DirectX 11, der einige Neuerungen enthalten soll.

Erste Details sollen am 26. August bekannt gegeben werden. Neben dem Shader Model 5 bietet die Schnittstelle die Unterteilung von 3D-Flächen in Dreiecke und eine bessere Unterstützung von Threads von der Rendering-Pipeline. Wie das in der Praxis aussieht, werden im August sicherlich Techdemos zeigen.