Die Sims - Infos

Im Spiel gibt es eine (in den Erweiterungen mehrere) Nachbarschaft(-en) mit zehn verschieden großen Grundstücken, die teilweise mit Häusern bebaut sind. Der Spieler kann wählen, ob er eine der vorgefertigten Familien spielen oder eine eigene erstellen möchte, wobei ein Wechsel zwischen den Familien möglich ist.

Eine Familie kann aus bis zu acht verschiedenen Personen bestehen, deren Körper und Eigenschaften bei der Erstellung vom Spieler ausgewählt werden. Der Spieler kann dieser Familie nun ein neues Haus bauen oder sie in ein bereits bestehendes einziehen lassen - vorausgesetzt das Startkapital reicht.

Sei es, um ihr Heim einzurichten oder um sich etwas zu essen leisten zu können, muss mindestens einer der Sims Geld verdienen. Dazu gibt es verschiedene Karrieren, die unterschiedliche Anforderungen an die Talente des Sims und die Anzahl seiner Freunde stellen.Die Sims-Figur erhält eine Zeitung,um sich nach einem Job zu erkundigen.

Einer der Hauptanreize des Spieles ist sicherlich die Interaktion zwischen zwei oder mehr Sims. Dabei bilden sich Freundschaften, was schließlich zur Hochzeit führen kann. Hält die traute Zweisamkeit weiter an, können die beiden dann auch ein Baby zusammen haben, das sie großziehen müssen, wobei jedoch die Alterung der Sims auf drei Stufen begrenzt ist. Aus einem Baby wird bei entsprechender Pflege nach einem gewissen Zeitraum ein Kind, jedoch nie ein Erwachsener. Kinder und Erwachsene altern nicht weiter. Im Nachfolger Die Sims 2 ist dies nun möglich. Hier kann der Spieler das Leben seiner Sims von der Geburt bis zu ihrem Tod als Greis verfolgen. Die Sims können auch an Erkältung oder Lebensmittelvergiftung erkranken, sterben jedoch selten daran.