"Die Sims 2: Gute Reise" erzeugen ein ständiges Gefühl von Déja-vù: "Habe ich das nicht alles schon einmal erlebt?" Einen Blick später war ich sicher: April 2002 erschien "Urlaub total" für das erste "Sims" und bot in etwa das Gleiche, was uns EA jetzt fünf Jahre später für das Sequel auftischt. Und man muss es so sagen: Die Ideen scheinen verpufft zu sein!

Nach einigen mittelmäßigen Addons und "Gute Reise" habe ich zumindest die Nase voll von halbgaren Expansion Packs zu einem eigentlich tollen Spiel. Abgesehen von einigen witzigen Details und Aktivitäten ist das vorliegende Game genauso unspektakulär und arm an Umfang wie ein Großteil seiner Vorgänger und die unnützen Accessoires-Packs.

Die Sims 2: Gute Reise ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.

Pro

  • Abwechslungsreiche Urlaubsorte
  • Unterhaltsame Freizeitaktivitäten

Contra

  • Nur drei Urlaubsziele
  • Zeitraffer-Touren
  • Keine echten Neuerungen;Seelenlose Umgebungen
  • Geringer Umfang

Grafik

Die Optik von Gute Reise ist mit Ausnahme der hübsch gestalteten Ferienziele identisch mit Sims 2 - sie bedarf langsam also etwas Politur, die es hier aber leider Gottes nicht gibt.

Sound

Freundliche Melodien, nerviges Sims-Gebrabbel und müde Effekte: Alles beim Alten!

Gameplay

Kohle mühselig zusammenkratzen, Urlaub buchen, einchecken, sich über vielerlei Aktivitäten freuen, danach über Sightseeing-Touren beschweren und mit (hoffentlich) guter Laune wieder zuhause ankommen. Noch Fragen?