Nicht nur, dass jeder Sim eine eigene DNA haben wird. Nicht nur, dass Charakter mehr denn je eine Rolle spielen wird. Sims 2 geht noch einen Schritt weiter. Das Leben der virtuellen Wesen hat auch seine kleinen Tücken - und die Sims ihre kleinen Macken.

So ist auf den neuen Screenshots mit Staunen zu sehen, wie zum Beispiel gerade ein Sim-Mann eine Sim-Frau anfurzt. Kein Scherz, auch zu solchen eher unangenehmen Dingen werden Spieler fähig sein.



Man stelle sich nur mal die Ausmaße vor. Wenn man zum Beispiel gerade virtuell eine Party macht, aber sich daran erinnert, dass man am nächsten Morgen um sechs aufstehen muss, kann man seine Gäste prima rausschmeißen, indem man einige geschickt plazierte Duftbomben loslässt. Kein Hinauskomplimentieren mehr, nicht nötig die Anlage abzustellen. Einfach raus mit den Düften - und Freunde und Bekannte ermöglichen einen ruhigen Schlaf.

Auf den Screenshots könnt Ihr euch selbst überzeugen.

Die Sims 2 ist bereits für PC, GameCube, XBox, DS, PS2 & PSP erhältlich und erscheint demnächst für GBA. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.