Ubisoft hat die AGBs des Browsergames Die Siedler Online geändert, was den Spielern gar nicht gefällt.

Die Siedler Online - Ubisoft erhielt Abmahnung wegen geänderter AGBs

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 58/651/65
Ubisoft wurde wegen veränderter AGBs des Browsergames Die Siedler Online abgemahnt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So wird der Account gesperrt, stimmt man diesen Nutzerbedingungen nicht zu, was besonders die Spieler hart trifft, welche bereits Geld in das Onlinespiel gesteckt haben.

Und auch die datenschutz-rechtliche Situation ist nicht eindeutig geklärt, da in den neuen AGBs aufgeführt wird, die Daten der Spieler auch in Kanada zu speichern. Hierbei bemängelt die Verbraucherzentrale Bundesverband die ungenaue Erklärung, da das Wort "auch" implizieren würde, dass die Daten auch sonst überall auf der Welt gespeichert werden könnten und nicht eindeutig gekennzeichnet ist, welches Recht zum Datenschutz zum Greifen komme.

Zwar sei es zulässig, einen laufenden Vertrag zu ändern, dabei müssen aber auch die Interessen des Vertragspartners berücksichtigt werden. Als Beispiel wird aufgeführt: "Zum Beispiel ist es unzulässig, wenn sich der Vermieter von Wohnraum vor die Eingangstüren seiner Mieter stellt und fordert, dass diese sofort alle Wände in Schwarz streichen sollen. Nur den Mietern, die sich den neuen Bedingungen unterwerfen, wird Einlass zu ihren Wohnungen gewährt. Alle anderen verlieren das in der Wohnung sich befindende “Hab und Gut” und sind fortan wohnungslos."

Ubisoft hat bis zum 11. April Zeit, eine Unterlassungserklärung abzugeben.

Die Siedler Online ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.