Im vierten Quartal dieses Jahres soll das neue Battlefield erscheinen. Grund genug für das schwedisches Computerspiel-Entwicklungsunternehmen DICE, seine Konkurrenz mit Gift und Galle zu bespucken und das eigene Produkt zu lobpreisen. General Manager Karl-Magnus Troedsson ist sich sicher: Der nächste Top-Shooter wird Konkurrenzlos Battlefield 3 sein.

DICE - Karl-Magnus Troedsso: "Unsere Konkurrenz wird faul!"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 1/161/16
Konkurrenzlos? Battlefield 3
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Unsere Konkurrenz wird faul. Sie benutzen die gleiche Engine, das gleiche Rezept um ein Spiel zu entwickeln. An einer gewissen Stelle muss man auch mal den Sprung schaffen. Und sie haben diesen Sprung schon seit einer langen Zeit nicht mehr gewagt.", so Troedsson in einem Interview mit dem 'Official PlayStation Magazine'.

Zwar werden keine genauen Namen genannt, doch dürfte sicher sein, dass DICE vor allem Titel der Konkurrenzserie Call of Duty im Visir hat. Denn tatsächlich ist es so, dass relativ neue Games von Infinity Ward, wie Modern Warfare 2 und Black Ops noch auf der Call-of-Duty-2-Engine basieren.

Und mit so etwas kann man gegen Battlefield 3 nicht ankommen; keine Frage für Troedsson. Schließlich basiert der neue Titel auf der Frostbite-2.0-Technik und ist damit Vorreiter in Sachen Grafik, und darauf ist DICE stolz wie Oscar: "Wir werden diesen Sprung nun schaffen. Sie sollen besser aufpassen, wir sind auf dem Vormarsch.".

Aber warum verkaufen sich Titel der bösen Konkurrenz dann immer noch so gut? Auch darauf weiß der General-Manager eine Antwort, aber nicht ohne einen kleinen Kinnhaken mitzugeben: "Unsere Konkurrenz baut immer wieder Spiele, die sehr, sehr temporeich sind. Wir möchten eine Geschichte erzählen, inkl. Drama-Kurve. Es geht uns nicht darum, sechs Stunden lang Runde um Runde abzugehen.".