Derzeit ist noch unklar, wie Blizzard die kommende Diablo 3: Ultimate Evil Edition nach der Veröffentlichung unterstützen wird.

Diablo 3: Reaper of Souls - Ultimate Evil Edition - Patch-Support nach Veröffentlichung noch unsicher

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 17/271/27
Ob Blizzard Updates mit Inhalten anbieten wird, weiß das Unternehmen noch nicht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut Community Manager Grimiku arbeite man diesbezüglich noch die Details aus. Man fragt sich, ob man das Spiel nach seiner Veröffentlichung patchen wird. Und wenn ja, ob man nur Bugs und kritische Fehler beheben oder sogar neue Inhalte mit einem potentiellen Update einbringen sollte. Und wie häufig sollte man die Ultimate Evil Edition mit einem Patch versehen?

Das sind also die Fragen, die Blizzard momentan noch beschäftigen. Daher habe man Grimiku zufolge diesbezüglich noch keine Antworten für die Spieler.

Klar ist aber immerhin, dass Inhalte und Verbesserungen bis Patch 2.0.5 der PC-Version bereits auf der Spieledisk enthalten sind und es durchaus einen Day 1 Patch mit den Dingen aus Patch 2.0.6 geben könnte. Sobald man dem Release näher sei und auch die Pläne für die Patches danach ausgearbeitet habe, wolle man nähere Details dazu bekannt geben.

Erscheinen wird die Ultimate Evil Edition am 19. August für PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One. Neben dem Hauptspiel Diablo 3 enthält diese außerdem die Erweiterung Reaper of Souls.

Wer sich den Titel vorbestellt, erhält den sogenannten Infernalen Schulterpanzer, der ab Stufe 1 tragbar ist und Boni auf Vitalität, Leben pro Sekunde und Abklingzeitreduktion bietet.

Mehr 'Diablo 3'-News auf unserer Fanseite diii.de.

Diablo 3: Reaper of Souls - Ultimate Evil Edition ist für PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.