Seit Wochen brodelt die Gerüchteküche weit über Siedepunkt: Blizzard stellt reihenweise Game- und Level-Designer für ein neues Action-RPG ein, sichert sich auf großer Domain-Einkaufstour diablo3-Webadressen auf der ganzen Welt und kündigt an, auf der hauseigenen Worldwide Invitational Messe Beta-Keys zu einem noch ungenannten Blizzard-Spiel zu vergeben, während ein nicht zu übersehendes Diablo-Artwork die Einladungskarte ziert.

Doch das Rätseln, Mutmaßen und Hoffen hat endlich ein Ende, denn nun ist es Gewissheit: Diablo 3 (oder „Hydra“, wie es firmenintern mit Codenamen bezeichnet wird) kommt! Der Nachfolger des legendären zweiten Teils soll erstmals am 28. Juni auf der WWI in Paris der Öffentlichkeit präsentiert werden. Vor wenigen Minuten wurde uns von gut unterrichteter Quelle (Name bleibt anonym, ist aber der Redaktion bekannt) der offizielle Trailer zugespielt, mit dem Blizzard den Titel offiziell vorstellen wird.

Diablo 3 - Fake-Trailer152 weitere Videos

Selbstverständlich findet ihr das Video in unserem Download-Bereich . Eine umfangreiche Analyse des dort Gezeigten lest ihr auf den folgenden Seiten.

Update: April, April ;)

Viele von euch haben es ja bereits vermutet oder sind uns auf die Schliche gekommen: Diablo 3 kommt - irgendwann!...eine offizielle Ankündigung oder einen eventuellen Trailer gibt es aber natürlich nicht.

Die Horadrim-Würfel sind gefallen: Endlich wird eines der besten Games aller Zeiten fortgesetzt.Ausblick lesen

Tatsache ist: Der wirklich gut gemachte Trailer geistert schon einige Zeit durchs Netz und enthält Szenen aus Kingdom Under Fire, Lineage 2 und Painkiller: Overdose.

Auf frischer Tat ertappt

Rückblick: Vergangenen August wartete die ganze Welt auf die zweite Blizzcon und die Ankündigung des neuen World of Warcraft-Addons. Wir bei gamona wussten zu diesem Zeitpunkt schon deutlich mehr – ebenso wie unsere Leser. Trotz einer blizzardschen Sicherheitspolitik, vor der selbst Fort Knox und das Coca-Cola-Rezept neidvoll erblassen, gelang es unseren Internet-Spionen den Namen des Erweiterungspaketes weltweit als Erste , noch zwei Tage vor der Blizzard-Messe, in Erfahrung zu bringen. Und diesmal? History repeating…

Diablo 3 - Teufel noch eins: Wir haben die ersten Infos zum langersehnten Hack & Slay-Thronfolger.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 639/6441/644
Schick animiert: Das neue Diablo3-Logo.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die gamona-Redaktion vor wenigen Minuten: Beim morgendlichen Team-Meeting wird diskutiert, wer das neue „Naruto“-Spiel testen darf und welchen Highscore es aktuell in „Guitar Hero 3“ zu schlagen gilt. Dann plötzlich: eine zunächst unscheinbare E-Mail im Postfach. Betreff: „Diablo 3 Trailer LEAK“. Einziger Inhalt: ein Link. Ein Klick später ist nichts mehr, wie es einmal war. Knapp 120 Sekunden Video ließen die Münder der Redaktion für einige Minuten weit offen stehen: Teuflische Dämonen, glühende Lavaströme, mutige Helden. Der Traum eines jeden Spiele-Fans ging in Erfüllung!

Für Blizzard ein harter Schlag, ist doch davon auszugehen, dass die Irviner Startruppe ihr Geheimprojekt nicht vor dem 28. Juni, also dem Starttag der World Wide Invitational bekannt geben wollte. Schon vergangenes Jahr nutzten die WoW-Schöpfer eben diesen Event, um den ebenso lang erwarteten Nachfolger zum Millionenseller „Starcraft“ der Öffentlichkeit vorzustellen.

Diablo 3 - Teufel noch eins: Wir haben die ersten Infos zum langersehnten Hack & Slay-Thronfolger.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 639/6441/644
Tyrael in erhabener Pose: Der Erzenegel ist wieder mit von der Partie.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Obwohl es nie eine konkrete Ankündigung seitens Blizzard gab, waren die Fans stets guter Dinge – auch weil ein potentielles „Diablo 3“ in der medialen Berichterstattung quasi omnipräsent erschien. Wollte man heute eine Liste mit sämtlichen Mutmaßungen, vermeintlichen Hinweisen oder Insider-Andeutungen zusammenstellen, würde man eine ganze Weile beschäftigt sein.

Jobangebote, in denen Blizzard nach Verstärkung für das „ehemalige Diablo 2“-Team sucht, machten die Runde, ein tschechisches Orchester will angeblich „soeben die Aufnahmen für den Diablo 3-Soundtrack beendet“ haben und auch die Irviner selbst warfen in Interviews immer wieder mit eindeutigen Zweideutigkeiten der Marke „Wir sagen nicht, dass es nicht kommt“ um sich.

Bild für Bild

Doch mit dem Rätselraten ist Schluss - der erste Trailer kündigt von der Rückkehr des Dämonenfürsten. Eines jedoch gleich vorweg: Bisher gibt es seitens Blizzard noch kein offizielles Statement. Auch ein Anruf bei Publisher Vivendi wurde mit einem knappen „Kein Kommentar“ abgeschmettert. Wir rechnen allerdings im Laufe der nächsten Tage mit ersten Infos oder einer Website – schließlich ist Blizzard gezwungen nachzuziehen.

Diablo 3 - Teufel noch eins: Wir haben die ersten Infos zum langersehnten Hack & Slay-Thronfolger.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 639/6441/644
Paladin in Aktion: Grafisch reißt Diablo 3 zwar keine Bäume aus, läuft dafür aber auch auf schwachen Rechnern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Trotzdem lässt eine Analyse der ersten bewegten Bilder zum Hack & Slay-Superhit bereits Rückschlüsse auf das Spielgeschehen zu. Wie etwa die auffälligste Neuerung: Die Zeiten eines Diablo in schnöder 2D-Grafik sind endgültig gezählt, die Suche nach 3D-Leveldesignern, die in der Vergangenheit immer wieder das Feuer in der Gerüchteküche am Köcheln hielt, hat sich für Blizzard scheinbar gelohnt.

Natürlich spielen High End-Titel ala Crysis in einer anderen Liga, doch die Irviner scheinen ihrer Linie treu zu bleiben: Blizzard-Titel gewinnen vielleicht keinen Schönheitspreis, laufen dafür jedoch auch auf schwachen PCs. Vorbildlich! Zudem deuten viele Szenen sowie die Machart des Trailers daraufhin, dass „Diablo 3“ entgegen früher Mutmaßungen kein MMORPG im Stile eines „World of Warcraft“ wird, sondern auf gute alte Action-Rollenspiel-Kost für Solospieler setzt.

Der Herr der Lügen

Ebenso wie das eigentliche Spiel war auch die Diablo 3-Story bisher ein wohl gehütetes Geheimnis. Doch auch hier lässt der Trailer erste Rückschlüsse zu: Nachdem ihr am Ende des Vorgängers endlich die drei großen Übel Diablo, Mephisto und schlussendlich Baal aus der Welt der Lebenden getilgt habt, strebt nun ein weiterer Dämonenfürst nach deren höllischem Erbe: Belial, der Herr der Lügen.

Diablo 3 - Teufel noch eins: Wir haben die ersten Infos zum langersehnten Hack & Slay-Thronfolger.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 639/6441/644
Ist das Endgegner Belial?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kleine Geschichtsstunde: Als einer der vier niederen Dämonenlords der Hölle begehrte er mit seinen Geschwistern Azmodan, dem Herrn der Sünde, Duriel, dem Herrn des Schmerzes und Andariel, der Tochter der Qual, einst gegen die großen Drei auf und verbannte Diablo und Co. in die Welt der Sterblichen. Die beiden letztgenannten Fieslinge kennen D2-Veteranen, Belial und Azmodan verweilten bisher jedoch ungesehen in den Tiefen der Unterwelt.

Nun ist Belial aus seinem Schlaf erwacht und fällt mit dämonischen Schergen auf Erden ein, die seit der Zerstörung des Weltsteines am Ende des Addons „Lord of Destruction“ im Chaos versunken ist. Bisher steht aber noch aus, ob auch Diablo, Mephisto oder Baal zu erneuten Ehren kommen. Wir gehen zumindest stark davon aus: Was wäre ein Diablo-Titel ohne den namensgebenden Ober-Finsterling?

Klasse Klassengesellschaft

Zumindest dürfen wir uns auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten freuen: Die ersten Spielszenen zeigen den Erzengel Tyrael in Aktion, der weise Horadrim Deckard Cain steht unseren Helden ein weiteres Mal mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem gibt der Trailer schon einen Ausblick auf die Heldenklassen im Spiel: So werden der Paladin, die Amazone und der Barbar definitiv ihr Comeback feiern.

Diablo 3 - Teufel noch eins: Wir haben die ersten Infos zum langersehnten Hack & Slay-Thronfolger.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 639/6441/644
Freudiges Wiedersehen: unser Mentor Deckard Cain ist ebenfalls mit an Bord.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Über brandneue Klassen können wir leider nur spekulieren. Der Trailer zeigt in einigen Kampfszenen jedoch extrem agile Schwertkünstler und mächtige Magier. Möglicherweise halten also die beliebte Schurken-Klasse aus World of Warcraft in abgewandelter Form sowie die Hexenmeister Einzug in Diablos Reich. Definitiv sicher: Jede Klasse erhält viele neue und optisch spektakuläre Zaubersprüche.

Und sonst? Nun, wir könnten an dieser Stelle noch zeilenweise Vermutungen anstellen und Wunschdenken mit Fakten vermischen, könnten von eventuellen epischen Rezepten fabulieren, die im Horadrim-Würfel gemixt werden, von einem Akt, der den Einfall der Teufelsscharen im Himmel thematisiert, von Kuhleveln und Steinen von Jordan und… Doch wir schweifen ab. Geduld ist eben eine Tugend – keine leichte Sache, so kurz, bevor die Hölle wieder ihre Pforten öffnet...