Nachdem es bereits Electronic Arts mit dem Steam-Konkurrenten Origin getroffen hat, mahnte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) nun auch Blizzard ab. Hintergrund ist natürlich Diablo 3, bei dem man sowohl die Serverausfälle als auch die mangelhafte Informationspolitik bemängelt.

Diablo 3 - Verbraucherschutz mahnt Blizzard wegen Serverausfällen und mangelhafter Informationspolitik ab

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/48Bild 660/7071/707
Man darf gespannt sein, wie Blizzard nun reagiert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bereits im Vorfeld machte der Verbraucherschutz in einer Pressemitteilung deutlich, dass man die Spielverpackung, die Nutzungsbedingungen und die Installationsroutine von Diablo 3 näher untersuche.

"Wegen fehlender Informationen zur Spielvoraussetzungen auf der Verpackung des Computerspiels „Diablo 3“ sowie dem fehlenden Zugang zu dem Spiel wegen technischer Störungen hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) den Spielehersteller Blizzard abgemahnt. Blizzard hat es versäumt, auf der Spieleverpackung einen ausreichenden Hinweis über eine dauerhafte Internetverbindung zur Nutzung des Spiels aufzunehmen", heißt es vom vzbv.

Weiter: "Auch im Zusammenhang mit der Registrierungspflicht auf Battle.net, dem hauseigenen Netzwerk von Blizzard, fehlt die Information, dass es sich bei der Registrierung nicht um einen einmaligen Akt zur Eingabe des Game-Keys handelt. Vielmehr kann das Spiel nur genutzt werden, wenn der Spieler über seinen persönlichen Account auf Battle.net eingeloggt ist. Blizzard hat nun bis zum 13. Juli 2012 Zeit, die geforderte Unterlassungserklärung wegen dieser Wettbewerbsverstöße abzugeben."

Dabei bringt es der vzbz nochmals auf den Punkt: Dass wenn ein Spielehersteller von seinen Nutzern verlange, dass ein Spiel nur über einen Spieleraccount online gespielt werden könne, dann sei dieser auch dazu verpflichtet, eine technische Infrastruktur einschließlich ausreichender Serverkapazitäten bereitzuhalten.

"Für bares Geld darf schließlich auch eine Gegenleistung, sprich ungetrübter Spielgenuss, erwartet werden", so der vzbv.

Diablo 3 ist für PC, seit dem 03. September 2013 für PS3, Xbox 360 und seit dem 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.