Gestern ereigneten sich auf den US-Servern von Diablo 3 massive Lags, wodurch hunderte Spieler ihre Hardcore-Charaktere verloren haben. Nun mag man denken, Blizzard würde diese wiederherstellen bzw. einen Rollback starten.

Diablo 3 - Serverlag lässt Hardcore-Charaktere sterben, Datenbank-Rollback in Asien wegen duplizierter Items

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/35Bild 626/6601/660
Da das Echtgeld-Auktionshaus ansteht, kommt die Warnung sicher nicht ganz so zufällig.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Allerdings macht Blizzard auch in diesem Fall keine Ausnahme bezüglich der Hardcore-Charaktere, denn jeder Spieler hat sich vor dem Erstellen eines solchen Charakters damit einverstanden erklärt, dass dieser unter keinen Umständen wiederbelebt werden kann. Somit müssen sich die betroffenen Spieler damit abfinden.

In Asien hingegen startete Blizzard einen massiven Rollback wegen Cheater. Es soll eine Sicherheitslücke auf den asiatischen Servern gegeben haben, wodurch sich Items und auch mächtige Gegenstände dupliziert lassen haben sollen. Und da die Entfernung jedes einzelnen geklonten Items einen zu hohen Aufwand darstellen würde, startet Blizzard in wenigen Stunden einen Rollback und setzt die Server zu einem Zeitpunkt vor dieser Cheat-Möglichkeit auf. Zu diesem Zeitpunkt werden die Server in der Region nicht verfügbar sein.

Parallel dazu kündigte Blizzard hartes Durchgreifen bezüglich jegliches Cheaten, Hacken, Bot- und sogar Mod-Using an. Wer also vor einem Bann geschützt sein will, sollte die Finger von all dem lassen - auch von Mods.

Diablo 3 ist für PC, seit dem 03. September 2013 für PS3, Xbox 360 und seit dem 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.