Während viele Spieler hierzulande auf die Freischaltung der Server warteten, gab es zu dieser Zeit bereits die ersten Spieler, die das Böse in die Knie zwingen konnten.

Diablo 3 - Nach nicht mal fünf Stunden schon durchgespielt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDiablo 3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 660/6611/661
Das Abenteuer darf ab sofort begonnen werden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Asien kam Diablo 3 nämlich ein paar Stunden früher auf den Markt, weshalb es sich die Koreaner nicht nehmen lassen haben, schnellstmöglich den Endboss zu besiegen. Unter fünf Stunden soll es gedauert haben, bis der gehörnte Bösewicht auf den Boden lag.

Gespielt wurde dabei natürlich auf dem normalen Schwierigkeitsgrad, wobei es für die Spieler nun mit Nightmare weitergeht. Auf einem Beweisscreenshot, der ein paar Spoiler enthält (also klickt den Quellenlink mit Vorsicht an), sieht man drei Level 30 Charaktere.

Die meisten europäischen Spieler konnten übrigens erst gegen 1 Uhr ihr Abenteuer antreten, da die Server unter der Last ein wenig leiden mussten. Nun aber läuft alles rund - und solltet ihr heute Diablo 3 installieren wollen, sollte das ohne Probleme funktionieren.

Darüber hinaus wollen wir euch noch auf unsere Diablo-Fanseite diii.de aufmerksam machen, die rund um das Thema Höllenfürst unter anderem auch ein interessantes Video-Interview mit zwei der führenden Diablo-Entwickler bereithält.

Diablo 3 ist für PC, seit dem 03. September 2013 für PS3, Xbox 360 und seit dem 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.