Nachdem Blizzard das Ende des Auktionshauses in Diablo 3 verkündete, bestätigte man gegenüber Rock, Paper, Shotgun, keine Pläne für einen Offline-Modus zu haben.

Diablo 3 - Nach Ende des Auktionshauses: weiterhin keine Pläne für Offline-Funktion

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 660/6671/667
Die PC-Version von Diablo 3 wird auch weiterhin keinen Offline-Modus erhalten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Neben dem Auktionshaus wird häufig vor allem die Online-Anbindung kritisiert. "Auch wenn die permanente Internetverbindung das Auktionshaus möglich machte, so war es nicht der wichtigste Faktor der Entscheidung, eine Onlineanbindung für die PC-Version von Diablo 3 vorauszusetzen", heißt es.

Dass es auch anders geht, zeigt die Konsolen-Version von Diablo 3 - hier gibt es weder ein Auktionshaus noch ist eine permanente Internetverbindung nötig. Weiter sagte man :"Das Spiel wurde von Grund auf für die Nutzung des Battle.net konzipiert, wodurch es mehrere wichtige Vorteile gibt. Darunter die persistenten und serverseitigen Charakter-Spielstände, ein nahtloses Mehrspieler-Erlebnis, Schutz gegen Cheats, Real ID und BattleTag-Social-Features."

Blizzard wird das Auktionshaus im März 2014 schließen. Laut dem Unternehmen wurde mit der Zeit immer deutlicher, dass "die Vorteile des Auktionshaussystems und seine Verwendung durch viele Spieler auf der ganzen Welt den Kern dessen untergraben haben, was Diablo ausmacht Monster umzunieten, um tolle Beute abzustauben."

Diablo 3 ist für PC, seit dem 03. September 2013 für PS3, Xbox 360 und seit dem 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.