In den Battle.net-Foren äußerte sich Community Manager Bashiok über das Level-System in Diablo 3 und merkte an, dass es nun nur noch ein Maximallevel von 60 geben wird - statt wie bei Diablo 2 vorher Level 99.

Blizzard will Diablo 3 etwas umfangreicher als dessen Vorgänger gestalten.

"Die Levelgrenze von 60, mit der wir im Moment arbeiten, entwickelte sich aus viel Zeit sowie dem Nachdenken über unsere Spielinhalte und wie wir uns die Spielerfahrung bei jeder Stufe vorstellen. Für uns funktioniert dies wirklich hervorragend", so Bashiok.

Laut Bashiok wird es durch die Levelgrenze nicht weniger Inhalte oder schwächere Gegner geben. Das Levelsystem könne man zudem nicht direkt mit Diablo 2 oder eben World of WarCraft vergleichen, da die Erfahrungsstufen bei jedem Spiel anders sind.

Bashiok erklärte: "Irgendwann sind die Stufenanstiege vorbei, weil das richtige Spiel die Jagd auf Items ist. Statt das Spiel also auf weniger aussagekräftige 80 oder so zu strecken, welche die meisten Spieler in Diablo 2 erreichten, haben wir nun 60 fantastische Level. Auf jeder Stufe wird man einen deutlich spürbaren Zuwachs an Power erhalten."

Jeden Aufstieg möchte Blizzard zu etwas Besonderem machen, der mit den richtigen Belohnungen verbunden ist.

Zudem schrieb Bashiok auf Nachfrage, dass man bei Abschluss des normalen Schwierigkeitsgrades in etwa auf Stufe 30, bei Albtraum auf Stufe 50 und mit Hölle schließlich auf Stufe 60 kommen wird.

Diablo 3 ist bereits für PC, PS3, Xbox 360 & PS4 erhältlich und erscheint am 02. November 2018 für Nintendo Switch. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.