Obwohl das koreanische Game Rating Board (GRB - das Äquivalent zur USK, Pegi und Co.) am heutigen Mittwoch (koreanische Zeit) eine Entscheidung bezüglich der Glücksspiel-Sache beim Echtgeld-Auktionshaus von Diablo 3 treffen wollte, blieb diese aus. Dadurch ist auch der Release-Termin des Action-Rollenspieles weiterhin offen.

Diablo 3 - Korea Times: Release auch weiterhin offen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/53Bild 608/6601/660
Diablo 3 soll Anfang 2012 erscheinen - also irgendwann im ersten Quartal
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als Grund wurden die [spärlichen] Informationen über das Echtgeld-Auktionshaus genannt, die Blizzard der Kommission bisher vorlegte. Das GRB will überprüfen, ob es einem Glücksspiel gleichkomme, wenn Items während des Spieles gekauft und verkauft werden. Ausgeschlossen wurde schon im letzten Jahr die Auszahlungsfunktion, virtuelles Geld in echtes Geld zu konvertieren - dennoch wird der Prozess dadurch verkompliziert.

Laut dem Vorstandssprecher finden die Bewertungen des GRBs jeden Mittwoch und Freitag statt, so dass also diesen Freitag eine Entscheidung getroffen werden könnte.

"Blizzard hat sich mit der öffentlichen Verpflichtung zu einem globalen, regionsübergreifenden Release von Diablo 3 erstmals in seiner Firmengeschichte selbst ein Grab geschaufelt", so die Korea Times. "Da jedes Land dieselbe Software bekommt, hält die Entscheidung des koreanischen Boards den globalen Spielegiganten in Ketten."

Eine Sprecherin von Blizzard meinte, man sei immer einem globalen Release verpflichtet. Sie lehnte es jedoch ab, einen festen Termin zu nennen.

Diablo 3 ist für PC, seit dem 03. September 2013 für PS3, Xbox 360 und seit dem 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.