Dies ist erst der Anfang. Der Charakterguide wird nach und nach erweitert und um neue Tipps sowie wichtige Informationen ergänzt. Einfach später wieder reinschauen, wenn ihr Hilfe braucht.

Bloßer Kampf kann dem einen oder anderen von euch zu primitiv sein. Ihr wollt keine Waffe, sondern selbst zur Waffe werden? Ein Heiliger noch dazu? Dann seid ihr mit dem Mönch wohl gut beraten. Ein disziplinierter Nahkämpfer und schützender Heiliger gleichzeitig.

Diablo 3 - Das ist neu in Patch 2.4.0!152 weitere Videos

Eine vielseitige Kampfmaschine mit mehr Facetten, als je ein Barbar haben könnte. Doch genau diese Vielfalt will verstanden und trainiert werden. Mit unserem Guide erleichtert ihr euch den Einstieg und werdet schon bald zur Kämpferelite gehören.

Spirituelle Kraft

Als Mönch ist es, im Gegensatz zum Barbaren, wichtig, eine gewisse Balance im Kampf zu behalten. Wenn ihr das richtig hinbekommt, generiert euer Mönch sogenannte Spirituelle Kraft. Mit der Ressource kann der Heilige neue, entscheidendere Manöver ausführen. Darunter fallen Effekte wie Verwirrung oder Rückstöße, die eure Feinde von euch schleudern. Doch auch euch könnt ihr damit aus der Gefahrenzone mit einem schnellen Sprung bringen, um so genug Zeit für neue Taktiken oder zur Erholung zu haben.

Combos

Wie? Euch ist die Spirituelle Kraft zu wenig? Nun, um mehr davon zu erhalten, müsst ihr das Combosystem beherrschen. Combos sind Schlagfolgen, die in richtig ausgeführter Folge viel mehr Spirituelle Kraft erzeugen und euch so folglich auch mehr spezielle Angriffe ermöglichen. Sie zeichnen den Mönch aus und sind die Grundlage für eine menschliche Waffe, die sich den Kräften der Hölle stellt.

Mantras

Ein Mönch wäre kein Mönch, wenn er nur austeilen würde. Daher hat Blizzard den heiligen Kämpfern Mantras spendiert. Mit diesen Seelenmanifesten stärkt der Mönch sich und seine Verbündeten. Doch nicht nur schützende Wirkung haben Mantras, auch Heilungen sind möglich oder sogar offensive Effekte. Das Mantra der Vergeltung beispielsweise gibt den Feinden einen Teil des ausgeteilten Schaden wieder zurück und das Mantra der Überzeugung erhöht ihren allgemein erhaltenen Schaden. In der Gruppe wirken Mantras noch stärker, da jeder im Umfeld davon profitiert. Nutzt sie geschickt und eure Gruppe wird gegen schier endlose Dämonenhorden bestehen.

Beweglichkeit

Während der Barbar ein träger Koloss ist, stellt der Mönch den flinken Flitzer dar. Er kann sich schnell zwischen Feinden hin und her bewegen und behält stets seine Freiheit in der Bewegung. Ob er sich nun schnell aus dem Kampf verzieht, um sich zu heilen, oder zügig zwischen Feinden springt, um seine Ziele zu wechseln, kein Manöver ist für den beweglichen Kämpfer ein Problem. Ein Meister seiner Klasse mit einer defensiven Spezialisierung weicht den Angriffen seiner Feinde perfekt aus und bewahrt sich selbst so vor Schaden. Und je länger ein Mönch lebt, desto mehr Spirituelle Kraft kann er entladen und ist folglich auch gefährlicher für seine Widersacher oder nützlicher für seine Verbündeten.

Ressource: Spirituelle Kraft

Die Ressource des Heiligen ist keine Wut und kein Hass. Es ist die Spirituelle Kraft. Spirituelle Kraft wird dadurch erzeugt, dass ihr eure Schläge in der richtigen Reihenfolge ausführt. Je besser ihr das beherrscht, desto mehr Spirituelle Kraft habt ihr und desto mehr spezielle Angriffe könnt ihr ausführen. Kaum ein Feind wird euch dann noch aufhalten können, denn diese Mischung aus perfektionierter Offensive und beweglicher Defensive ist eine tödliche Kombination, die euer Leben sichert und das eures Feindes in Gefahr bringt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: