Dies ist erst der Anfang. Der Charakterguide wird nach und nach erweitert und um neue Tipps sowie wichtige Informationen ergänzt. Einfach später wieder reinschauen, wenn ihr Hilfe braucht.

Kampf ist langweilig und normale Magie sowieso. Man muss sich schwarze Magie zunutze machen und die Heerscharen des Teufelsfürsten mit ihren eigenen Waffen vernichten. Und nicht nur das: Wenn man schon dabei ist, wieso versklavt man nicht auch gleich einige Wesen damit? So oder so ähnlich sind die Gedanken eines Hexendoktors.

Diablo 3 - Das ist neu in Patch 2.4.0!152 weitere Videos

Er will kontrollieren. Nicht nur seine Diener, auch das Schlachtfeld. Aus der Ferne hat er den nötigen Überblick und seine Hexerei verleiht ihm auch noch die Möglichkeiten dazu.

Diener

Warum sollte man schon selber Schläge einstecken, wenn man dafür andere benutzen kann? Die Fähigkeit der Beschwörung ist eine Spezialität des Hexers. Dämonische Diener, Höllenbestien oder einfach nur nervende Fledermäuse. Für jede Situation findet sich ein zu beschwörender Diener. So müsst ihr euch nie Sorgen um eure Gesundheit machen und einsam werdet ihr auch nicht so schnell. Wenn andere den Kopf für euch hinhalten, bleibt auch mehr Zeit, um andere Zauber zu weben.

Zerstörung

Es wäre langweilig, alles seine herbeigerufenen Diener erledigen zu lassen. Den richtigen Spaßfaktor gibt es erst durch eigene Magie. Dafür hat dieser Schamane seine Zerstörungsmagie. Sie ist ebenso vielfältig wie die Anzahl der Diener. Flammen, Heuschrecken oder Säure. Sucht es euch aus, womit ihr euer Opfer auseinandernehmen wollt. Und was wäre der spirituelle Nachfolger des Nekromanten schon ohne Kadaver-Explosion? Damit könnt ihr bereits tote Feinde noch mal in die Luft sprengen, um so nahegelegene Verbündete des Opfers durch die Knochensplitter zu verletzen.

Flüche

Zerstörung allein ist euch auch zu langweilig, weil das Opfer zu wenig leidet? Dafür hat der Doktor seine Flüche. Flüche sind Zaubersprüche, die mit der Zeit ihre Wirkung entfalten. Belegt euer Opfer damit und seht nur noch zu, wie es langsam davon zerfressen wird. Insgesamt sind Flüche die Zauber, die den meisten Schaden verursachen. Sie benötigen nur ein wenig Zeit dafür. Wer die Zeit jedoch hat, wird jeden noch so großen Dämon überwinden. Selbst einen Spuk besitzt der Hexendoktor, der beim Ableben des Opfers sich ein neues Ziel sucht und dort weiter an der Lebenskraft zehrt. Langfristig gewimmt jedenfalls der Hexer mit seinem Arsenal an Flüchen.

Kontrolle

Was wäre ein echter Zauberwirker ohne Kontrolleffekte? Davon hat der Hexendoktor mehr als genug, er muss sich ja schließlich um seine Patienten kümmern. Wer euch zu nahe kommen will, den könnt ihr mit Händen festhalten, die aus dem Boden ragen und sich die Beine der Opfer greifen. Das ist euch nicht lustig genug? Dann verwandelt den Gegner doch in ein Huhn. Oder besser gesagt: Ein beschworener Fetisch erledigt das für euch. Wozu hat man sonst so viele Diener? Wahlweise könnt ihr ihn auch fliehen lassen, ob er will oder nicht. Wer es etwas effizienter will, der kann den Feind auch benutzen. Der schlägt dann auf seine Verbündeten ein. Praktisch, oder?

Ressource: Mana

Der Hexer verwendet das klassische Mittel, um seine Zauberei zu ermöglichen: Mana. Mana ist eine Ressource, die sich langsam auflädt. Wenn ihr nicht sparsam und durchdacht damit wirtschaftet, steht schnell ohne den wertvollen Treibstoff da und ist auf den Kampf angewiesen. Da ihr aber als Hexendoktor sehr verwundbar seid, solltet ihr auch für diesen Fall sorgen und vorher schon Diener beschwören, die euch in der Zeit beschützen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: