Willkommen in der Bastion. Nach eurer Ankunft habt ihr nicht wirklich viel zu tun. Geht nur sicher, dass ihr alle wichtigen Personen mal besucht habt, bevor ihr zu Tyrael geht und mit der Hauptmission weitermacht. Ihr findet in der näheren Umgebung (In der Zitadelle) Gorell, den Quartiermeister (Sonstiges, Reparatur), Botulph, den Bergmann (Waffen, Rüstungen, Reparatur), Litton, den Hehler (Waffen, Rüstungen, Schmuckstücke, Reparatur), Vidar, den Sammler (Waffen, Rüstungen, Sonstiges, Reparatur) und den habgierigen Shen (Juwelierskunst).

Sprecht nun mit dem gefallenen Engel Tyrael. Ihr erfahrt, dass die Lage ziemlich aussichtslos erscheint und er entzündet das erste Signalfeuer. Tut es ihm gleich und entzündet die restlichen fünf, markierten, Signalfeuer.

Diablo 3 - Das ist neu in Patch 2.4.0!152 weitere Videos

Die Zitadelle

Geht nun über die Treppe nach unten in die Waffenkammer. Hier findet ihr Leah und Adria und könnt sie bei ihrer Aktivität mit dem schwarzen Seelenstein beobachten. Wenn ihr in den Nebenraum geht und Leahs Habseligkeiten untersucht, findet ihr weitere Informationen und damit einige Erfahrungspunkte.

Folgt nun der Treppe im Nordwesten, um in die Zitadelle zu gelangen. Hier findet ihr die Handwerker, Händler und eure Begleiter. Schaut euch auch nach der Beutetruhe um, die direkt neben dem Wegpunkt zu finden sein sollte. Stockt nun vor der Mission euren Vorrat an Tränken auf, untersucht die Versorgungstruhe von Hauptmann Hailes und nehmt einen Begleiter mit.

Im Anschluss führt euch euer Weg über die Zugbrücke auf der rechten Seite und danach direkt durch die Tür zu den Wehrwällen der Himmelskrone. Ihr könnt auf den Weg einige Dämonensoldaten töten und die Fässer und Truhen nach Gold und Beute untersuchen (Zerschlagen).

Dämonen auf der Mauer / Der Höllenbringer I

Auf eurem Weg könnt ihr Hauptmann Cyrilis begegnen, der euch bitten wird, bei der Verteidigung zu helfen. Aber kaum beginnt ihr ein Gespräch mit ihm, wird er auch schon von einem Höllenbringer getötet.

Die Dämonensoldaten sind hier nicht das Problem. Kümmert euch um ein paar davon, um Luft zu haben, aber konzentriert eure Angriffe auf den Höllenbringer. Verschüttet das brennende Öl, um zusätzlichen Schaden zu machen und bleibt in ständiger Bewegung. Schwächere Fernkämpfer sollten sich immer wieder um einige Dämonensoldaten kümmern, da sie sonst schnell eingekreist und vernichtet werden.

Habt ihr das Monstrum erlegt, winken euch einige Erfahrungspunkte und ein ganzer Batzen Gold.

Der lange Weg über die Wehrwälle

Folgt nun der Treppe nach oben zum breitesten Teil des Walls. Ihr seht euch hier vielen Soldaten und Dämonenhunden entgegen, die ihr bekämpfen müsst. Der Wirbelwind des Barbaren, oder der „Kick“ der Mönchs zeigen hier eine deutliche Wirkung. Ans ich sind eure Gegner aber eher kleines Kaliber und sollten sich schnell erledigen lassen.

Geht nun um die Ecke auf der linken Seite und im Anschluss über die Treppe zu dem schmalen Fußweg, der euch zum nächsten Signalfeuer führt. Da der Weg ziemlich eng ist, empfiehlt sich gegen eure Gegner eine passende Attacke. So zum Beispiel „Desintegration“ vom Zauberer, oder „Tödliche Reichweite“ vom Mönch.

Der Höllenbringer II

Bereits nach wenigen Metern kommt ihr in die Nähe des eben erwähnten Signalfeuers. Einziges Problem: ein Höllenbringer bewacht es. Diese miesen Biester spucken immer wieder neue Höllensoldaten aus. Das solltet ihr unterbinden und das geht nur, wenn ihr das Riesenteil tötet. Greift es also ständig mit euren stärksten Angriffen an.

Wenn ihr Flächenangriffe direkt vor dem Höllenbringer nutzt, könnt ihr seine Brut vernichten, bevor sie überhaupt richtig an der Schlacht teilnehmen konnte. Achtet immer darauf, die Zahl der kleineren Gegner möglichst gering zu halten und erledigt den Höllenbringer im Schnelldurchlauf.

Folgt weiter den Wehrwällen. Die Signalfeuer findet ihr stets bei den Aussichtspunkten, oberhalb der entsprechenden Treppen. Ihr könnt die Signalfeuer rechtzeitig auf der Minikarte entdecken; außerdem befinden sie sich immer nahe der Wall-Eingrenzung.

Das letzte Signalfeuer / Golgor

So gut wie immer erscheint am letzten (fünften) Signalfeuer der mächtige Golgor. Das Monstrum kann nicht zurückgestoßen werden und verteilt mächtig viele Schadenspunkte. Bleibt im besten Fall auf Abstand und würgt ihm in schneller Folge eure stärksten Attacken rein. Im Anschluss könnt ihr das letzte Signalfeuer entfachen und Feldwebel Dalen Bericht erstatten.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: