Nach euren Bekanntschaft mit Eirena, der verbündeten Verzauberin führt euch euer Weg weiter in die Schluchtrandminen. Die nächste Etappe eures Siegeszuges hier besteht darin, den Außenposten von Khasim zu finden. Um diese kleine Ortschaft zu finden, müsst ihr dem Weg quer durch die stechenden Winde sorgfältig folgen und euch entsprechend gegen die Wegelagerer von Belial, dem Herren der Lügen, erwehren. Wer es nicht ganz so eilig hat, der kann auch die Gegend erkunden und findet den einen oder anderen Dungeon samt wertvoller Beute zum Plündern im Inneren bzw. in den Händen von Dämonen.

Der Außenposten von Khasim und Leutnant Vachem

Habt ihr den kleinen Außenposten aufgespürt, sucht zuerst den Wegpunkt auf, bevor ihr euch anschließend bei Leutnant Vachem meldet, der in der Mitte des Postens mit einem Ausrufezeichen über dem Kopf auf Interaktion mit euch hofft. Er sagt euch, dass die Grenzen gesperrt sind, weil es zu gefährlich ist, sich da hinaus zu wagen. Draußen lauern gefräßige Dämonen und allerhand gefährliche Banditen, die nicht so achtsam mit eurem Leben umgehen.

Diablo 3 - Das ist neu in Patch 2.4.0!152 weitere Videos

Ihr schafft es allerdings, ihn zu überreden, woraufhin der Leutnant euren Helden zu Hauptmann Davyd bestellt. Er hat den Schlüssel, mit dem man das Tor nach Alcarnus öffnen kann. Hauptmann Davyd ist direkt im Haus neben Vachem, dem Kommandoposten, zu finden. Ihr solltet den Kommandoposten betreten, um fortzufahren.

Der Kommandoposten und seine falschen Bewohner

Im Gebäude werdet ihr eine kleine Überraschung erleben und eine alte Bekannte wieder treffen. Die Hexe aus dem ersten Akt, Maghda, ist zu Besuch. Oder besser gesagt, es ist eine Illusion von ihr, wie bereits gewohnt. Die boshafte Hexe hält den Hauptmann in einem Käfig gefangen, als ihr hereinkommt. Sie bezeichnet euren Helden zuerst als Opfer, woraufhin der Charakter antwortet, dass Maghda das eigentliche Opfer von Belial sei.

Er habe sie nur als Köder zum Außenposten geschickt, damit er eure Figur aus Caldeum locken kann, um einen reibungslosen Verrat hinzubekommen. Diese Antwort provoziert die alte Hexe merklich, sodass sie die Soldaten, die im Raum postiert sind, ihr wahre Gestalt zeigen lässt, die euch natürlich sofort angreifen. Die schlangenartigen Dämonen kämpfen mit euch, während ihr Maghda aufklärt, dass sie dem Herren der Lügen unterliegt und mit Deckard Cains Mord ihr eigenes Richturteil besiegelt hat.

Hauptmann Davyd

Sind die dämonischen Täuscher aller getötet, könnt ihr den Hauptmann aus seinem Käfig befreien und mit seinen Eisenwölften die Stadt zurück in die Hände der Menschen bringen. Folgt den Soldaten wieder hinaus aus der Kommandozentrale und findet euch oben direkt mitten im Kampf wieder. Die Wachposten sind auch alle Belials Täuscher und liefern sich einen erbitterten Kampf mit den Eisenwölfen. Nach der Keilerei könnt ihr die Beute aufheben und mit dem Hauptmann reden.

Er erhält einen Bericht, dass Maghda die Stadt Alcarnus bereits erreicht habe und es dort laut Gerüchten ein Massaker gab. Ohne zu Zögern wird das Tor für euren Helden geöffnet, damit ihr den Kopf der Hexe heimbringen könnt und euch für den Tod von Deckard Cain rächen könnt. An dieser Stelle wird die Quest Die Straße nach Alcarnus abgeschlossen und eure neue Mission wird angezeigt: Stadt des Blutes.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: