Die Hexe Maghda sucht nach dem dritten Teil des zerbrochenen Schwertes. Im Gespräch mit Leah, ihrem Onkel Deckard Cain und dem gefallenen Fremden kommt eben jener Fremde wieder zu einem Erinnerungsfetzen. Er sah dieses Teil über einem Fischerdorf abstürzen. Leah schließt schnell daraus, dass es sich um Wortham handeln muss, ein Fischerdorf in der Nähe. Nach der Zustimmung Deckard Cains könnt ihr dorthin aufbrechen und das Artefakt suchen.

Dafür müsst ihr mit dem Fährmann sprechen, der euch übers Wasser bringt. Er warnt euch zwar vor, dass Rauchschwaden über dem Dorf zu sehen sind, aber als Held habt ihr natürlich kein Problem damit. In Wortham angekommen, sollt ihr euch direkt ins Zentrum der kleinen Stadt begeben. Auf dem Weg dorthin lauern euch Kultisten auf, die als Kanonenfutter dienen. Auch einige Flüchtlinge bitten euch um Hilfe, während sie vor den Schrecken fliehen, die das kleine Fischerdorf heimsuchen.

Diablo 3 - Das ist neu in Patch 2.4.0!152 weitere Videos

Endlich am Stadtplatz angekommen, trefft ihr auf die Hexe, die ebenfalls das Stück sucht. Maghda steht da. Und das nicht allein: Ein etwas stärkerer Kultist steht zur Seite, dessen Ziel es wohl ist, euch zu töten. Habt ihr diesen hässlichen Diener der Hexe in die Hölle geschickt, wo er vermutlich auch herkommt, werden ein paar blau leuchtende Gegner auftauchen. Es sollte bereits bekannt sein, dass die mehr aushalten als gewöhnliche Feinde und auch mehr austeilen. Aber hier gibt es die Entwarnung. Danach kommen keine weiteren bösen Überraschungen mehr. Sind diese drei blauen Dämonen tot, könnt ihr mit dem Priester der Stadt sprechen, um fortzufahren.

Der Heilige erklärt euch, dass das Schwertstück von den Fischern gefunden wurde und in den Keller der Kapelle getragen wurde, wo es auch weiterhin aufbewahrt wird. Praktischerweise ist der Keller direkt neben dem Priester, betretet das Gebäude. Leah verabschiedet sich hier und folgt euch übrigens nicht nach unten.

Direkt am Anfang werdet ihr die Leiche des Aufpassers finden. Daraus könnte man fast eine Wende schließen, die nicht zu euren Gunsten ist. Diese Befürchtung bewahrheitet sich und Maghdas Illusion taucht vor euch auf. Sie erklärt dem Helden, dass sie all eure Freunde gefangen hält und das Schwertstück an sich gerissen hat. Zum Glück ist ein paar Schritte hinter ihr ein Wegpunkt, der euch schnell nach Tristram befördert. In Cains Haus spielt sich die Action ab, darin findet ihr Maghda.

Und nicht nur sie. Ihre Diener sind auch anwesend, ebenso wie Deckard Cain, Leah und der Fremde. Alle werden von einem Zauber festgehalten und können sich nicht frei bewegen. Die Hexe mit dem Schmetterling auf der Schulter befiehlt dem armen Deckard, dass er mit seiner horadrischen Magie das Schwert zusammenfügen solle. Der Fantasy Rentner weigert sich natürlich, woraufhin Maghda noch böser wird. Diese Anspannung wird aber von Leah gebrochen, denn durch den intensiven Moment lässt sie eine Schockwelle von sich, die alle Wachen im Raum tötet. Maghda sieht sich in einer Zwickmühle und entführt den Fremden, weil das Schwert an ihn gebunden ist.

An dieser Stelle stirbt der beliebte Onkel von Leah. Deckard hat aber noch eine letzte Heldentat im Sinn: Er setzt das Schwert zusammen und spricht ein paar wirre Worte zu Leah, bevor er endgültig die Welt der Lebenden verlässt. Ihr habt hier die Mission erledigt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: