Sprecht im Anschluss an die Quest „Das Vermächtnis von Cain“ mit dem alten Mann und uhr erfahrt, dass ihr euren nächsten großen Gegner, den Skelettkönig, nur mit seiner alten Krone besiegen könnt. Wo sich diese befindet kann euch der Schmied Haedric verraten.

Die Frau des Schmieds: Mira Eamon

Sucht den Schmied im Westen der Stadt auf und sprecht mit ihm. Ihr erfahrt, dass er gerade ganz andere Probleme hat, als euch zu helfen. Er soll sich um die Infizierten Stadtbewohner kümmern. Jedoch ist auch seine Frau unter den verdammten und er bringt es nicht übers Herz sie zu töten. Natürlich helfen wir da aus.

Diablo 3 - Das ist neu in Patch 2.4.0!152 weitere Videos

Tipp: Durch das abschließen eurer letzten Quest, steht euch nicht nur der nächste Teil der Stadt zum Besuch offen, ihr könnt nun auch zwei weitere Händler aufsuchen. Schaut euch doch mal an, was sie im Angebot haben. Manchmal sind wirklich gute Stücke dabei.

Folgt dem Schmied nun in den Keller der Verdammten und brecht hier die alte Holztür auf, um eure Opfer zu erreichen. Schaltet alle gefräßigen Toten aus. Da diese kaum stärker als normale Untote sind, sollte der Kampf euch nicht wirklich schwer fallen. Habt ihr alle erledigt, verwandelt sich Mira in eine Gift spuckende Untote.

Mira ist kaum stärker als eine normale „Scheußliche Mutter“. Außerdem machen ihre Giftattacken keinen kontinuierlichen Schaden, sondern nur direkten Trefferschaden. Bleibt also einfach in Bewegung, umrundet das Weib und greift schnell und stark von hinten an. Je nach Schwierigkeitsgrad hat Madame Eamon 135 bis 2.122.000 Trefferpunkte. Ihr solltet also keine Probleme bekommen.

Im Anschluss spricht euch der Schmied seine Dankbarkeit aus und verrät euch wo ihr die Krone finden könnt. Ihr müsst zur einer Gruft des Friedhofs, hinter dem Hain des Wehklagens.

Der Friedhof der Verlassenen

Verlasst Neu-Tristram nun durch das Tor im Nordwesten und erledigt die kleine Schar Aasfresser. Wenn ihr nichts riskieren wollt, lasst die Wachen ein paar der Biester erledigen. Normalerweise bereiten die kleinen Biester aber keine Probleme und ihr könnt sie als wandelnde Erfahrungspunkte ansehen.

Ihr befindet euch nun im Hain des Wehklagens. Abgesehen von den einfachen Skeletten habt ihr es nun mit etwas stärkeren Varianten der Gegner zu tun, die ihr bereits in der Kathedrale und zuvor abgeschlachtet habt. Eure Taktik braucht sich also nicht zu ändern, aber ein Tick mehr Vorsicht wäre angeraten.

Die einzige wirkliche Gefahr geht von den Massen an Aasfressern aus. Diese Biester sind zwar nicht stark, aber sehr schnell. Sie können euren Helden also flink erreichen und über zusetzen, wenn sie ihn erstmal eingekreist haben. Das gilt es also zu verhindern. Nutzt Flächenangriffe, die Frostnova des zauberers, die Umklammerung der Toten vom Hexendoktor und / oder jegliche Angriffe mit Verlangsamungs-Effekt.

Tipp: Einige Särge in dem Gebiet lassen sich zerschlagen und beherbergen die eine oder andere Münze Gold. Aber auch Skelette. Seid also vorsichtig, wenn ihr zum Grabräuber werdet.

Haedrics Lehrling

Den Lehrling des Schmieds findet ihr bei der zerfallenen Hütte, im Hain des Wehklagens. Sucht also erst dieses Gebäude auf, bevor ihr zum Friedhof im Nordosten reist. Klickt den toten Lehrling an um euch sein Gold und seine Kleider zu schnappen und macht euch dann auf einige Gegner gefasst. Seid hier (Und generell bei größeren Gruppen von Gegnern) sicher, dass eure Reserven aufgefüllt sind und ihr stets die beste Ausrüstung tragt. Erneut ist die „Umklammerung der Toten“ des Hexendoktors bei so vielen Gegnern sehr nützlich.

Vor allem in Kombination mit einen Rudel beschworener Zombiehunde. Aber auch die Druckwelle des Zauberers und der Rundumkick des Mönchs zeigen eine deutliche Wirkung.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: