*Update*

In einem neuen Tweet erklärt Bashiok, dass er falsch lag und Kripparrian und Krippi doch die weltweit ersten Spieler sind.

*Ursprüngliche Meldung*

Zwei Spielern ist es gelungen, Diablo im Hardcore-Modus auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad Inferno zu besiegen. Die Beute viel allerdings wenig berauschend aus.

Diablo 3 - Inferno-Schwierigkeitsgrad im Hardcore-Modus bezwungen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDiablo 3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 660/6611/661
Am Ende gehörte dieser Ring zur wertvollsten Beute
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

User Kripparrian (Barbar) und Krippi (Zauberin) haben diese Leistung heute als erste Spieler weltweit erreicht. Zumindest hat es aktuell den Anschein, denn Blizzards Community Manager Bashiok deutet über Twitter an, dass es zuvor schon jemandem gelungen sein soll. Öffentlich hat sich dazu aber bislang noch niemand bekannt und Blizzard selbst kündigt solche Errungenschaften generell nicht an.

Wie unsere Fanseite diii.de weiter berichtet, haben rund 45.000 Zuschauer den dazugehörigen Livestream verfolgt. Ein Ring (siehe Screenshot) zählte dabei noch zu den wertvollsten Beutestücken. Das Video zum Kill findet ihr im TwitchTV-Kanal von Krippi (ab Stunde 2:18:00).

Nebenbei gab Blizzard heute noch bekannt, dass die planmäßigen Wartungsarbeiten für den Patch 1.0.3 am 20. Juni ab 03:00 Uhr durchgeführt werden und bis 13:00 Uhr andauern sollten. Die vollständige Änderungsliste zum Update steht noch nicht bereit, eine kleine Vorschau wurde aber bereits vor wenigen Tagen veröffentlicht. Darin wurde auch erwähnt, dass größere Änderungen an der Klassenbalance und den legendären Items erst mit Patch 1.1 anstehen.

Diablo 3 ist für PC, seit dem 03. September 2013 für PS3, Xbox 360 und seit dem 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.