Die Würfel sind gefallen - zumindest in Korea. Nach ständigem Hin und her traf das Game Rating Board (das koreanische Pendant zur USK) endlich eine Entscheidung bezüglich Diablo 3 und dem Echtgeld-Auktionshaus, welches mit Glücksspiel in Verbindung gebracht wurde.

Diablo 3 - In Korea endlich mit M-Rating eingestuft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/21Bild 640/6601/660
Man spürt bereits die Erde beben - der Höllenfürst ist nicht mehr weit entfernt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach wurde Diablo 3 in Korea mit einer Alterseinstufung versehen und mit einem M-Rating eingestuft, was einer 18+-Einstufung entspricht.

Was letztendlich aber vom Echtgeld-Auktionshaus übrig geblieben ist, lässt sich im Moment nicht so genau sagen, da diese Info von einer koreanischen Quelle stammt und der Google-Übersetzer da durchwachsene Zeilen auf den Bildschirm zaubert.

Wie unsere Diablo-Fanseite Diii.de berichtet, scheint es wohl eine weitere Neueinreichung komplett ohne Echtgeld-Auktionshaus gegeben zu haben, da jegliche Bargeld-Transaktionen diesmal von der Bewertung ausgeschlossen waren. Blizzard darf aber später noch das Ganze als eigenständiges "Service Update" zur Bewertung einreichen, was aber nicht vom Game Rating Board bewertet wird, sondern vom Gesetzgeber.

Weitere Infos zu dem Ganzen lest ihr auf Diii.de, sobald eine bessere Übersetzung vorliegt.

So oder so, dem Release von Diablo 3 dürfte nun nichts mehr im Wege stehen.

Diablo 3 ist für PC, seit dem 03. September 2013 für PS3, Xbox 360 und seit dem 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.