Seit in der letzten Woche ein Artwork aufgetaucht war, auf dem Skovos zu sehen ist, fühlen sich die Fans von Diablo 3 reif für die Insel. Den Traum vom Inselglück jedoch zerstörte jetzt Blizzard Entertainments Community Manager Bashiok.

Skovos ist zwar fester Bestandteil des Sanktuarium, doch die Insel sei vorerst nicht im kommenden Abenteuer enthalten. Man arbeite allerdings daran, so Bashiok, eine optisch komplettere Welt zu erschaffen.

Und auch Jay Wilson weiß zu diesem Thema etwas zu sagen. In einem Interview mit den Kollegen von Crispy Gamer erklärte er jüngst, dass man die Landschaft der Außenlevel statisch designe, denn beim Vorgängers habe der «Look» darunter gelitten, dass die Außenbereiche zufällig generiert wurden.

Diablo 3 ist für PC, seit dem 03. September 2013 für PS3, Xbox 360 und seit dem 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.