Wie Blizzard in einem Post des offiziellen Forums bekannt gibt, habe man tausende Spieler gebannt, die offensichtlich Bot-Programme eingesetzt haben. Diese User hätten demnach gegen die Nutzungsbestimmungen verstoßen. Genaue Zahlen nannte Blizzard nicht.

Diablo 3 - Bot-Programme: tausende Spieler gebannt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 648/6601/660
Laut Blizzard können Bot-Programme die Performance des Battle.net beeinflussen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Für die Zukunft wolle man weiterhin das Battle.net auf solche Vorkommnisse überwachen und erneut derartige Maßnahmen ergreifen. Zudem ruft Blizzard ehrliche Spieler dazu auf, auffällige Zocker direkt zu melden. Schließlich seien Dinge wie Bots, Cheats und Co. ernstzunehmende Probleme, die nicht nur unfair sind, sonder sogar Auswirkungen auf die Performance des Battle.net haben können.

Neben viel positiver Resonanz werden auch einige Kritiken in dem Forum laut, wo es beispielsweise heißt, dieser Schritt würde viel zu spät kommen. Blizzard versichert aber, nicht erst jetzt gegen solche Verstöße vorgegangen zu sein, bereits in der Verganhenheit habe man entsprechende Spieler gesperrt. Man habe es nur nicht kommuniziert, was man jetzt ändern wolle.

Mit den zahlreichen Bots ist es beispielsweise möglich Items automatisch suchen zu lassen, die wiederum im Echtgeld-Auktionshaus verkauft werden können. Dass das Blizzard natürlich ein Dorn im Auge und selbstverständlich unfair gegenüber ehrlichen Spielern ist, dürfte klar sein.

Diablo 3 ist für PC, seit dem 03. September 2013 für PS3, Xbox 360 und seit dem 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.