Der Bezahldienst PayPal wird in den meisten Regionen für das Echtgeld-Auktionshaus in Diablo 3 zum Einsatz kommen. Das teilt Blizzard offiziell mit.

Diablo 3 - Blizzard setzt für Echtgeld-Auktionshaus auf PayPal

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 652/6601/660
Neben dem Echtgeld-Auktionshaus gibt es auch eines mit Ingame-Währung
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer mit dem Verkauf von Gegenständen im Echtgeld-Auktionshaus zu Geld gekommen ist, der kann es sich über PayPal ausbezahlen lassen und so etwa auf die eigene Bank überweisen. Blizzard kündigt außerdem an, dass der Dienst bald auch in weiteren Regionen als Zahlungsmittel im Battle.net dienen wird. Genauere Details will man in naher Zukunft veröffentlichen.

PayPal ist eines der bekanntesten und meist genutzten Online-Bezahlsysteme und vor allem nach der Übernahme durch eBay noch populärer geworden; auch wenn über die Jahre Kritik natürlich nicht ausblieb.

Seit kurzem ist auf der offiziellen Diablo 3-Webseite ein Klassen-Guide zu finden, in dem ihr alle Fähigkeiten der einzelnen Klassen kennenlernen könnt. Im Fertigkeitenrechner dürft ihr außerdem schon einmal eine eigene Kombination zusammenstellen.

Diablo 3 ist für PC, seit dem 03. September 2013 für PS3, Xbox 360 und seit dem 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.