Bereits in den Vorgängern setzte Blizzard auf eine isometrische Kameraperspektive, die fixiert war und sich somit nicht ändern ließ. Wie aber sieht es beim kommenden Diablo 3 aus? Immerhin zeigt doch die Konkurrenz, dass eine drehbare Kamera in dem Genre funktioniert.

Diablo 3 - Blizzard setzt erneut auf nur einen Kamerawinkel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 651/6601/660
Die Kamera hält immer diese eine Position
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Interview mit atomicgamer.com äußerte sich Kevin Martin zu dem Thema und erklärte, dass sich in diesem Bereich nichts geändert hat. Diablo 3 wird ebenfalls eine fixierte, isometrische Kameraperspektive besitzen.

Das Ganze hat etwas mit dem Balancing zu tun. Andere Perspektiven würden andere Spielstile ermöglichen, welche unvorhersehbare Auswirkungen auf das Balancing und den Spaß hätten. Blizzard möchte Diablo 3 aber so perfekt wie möglich machen und verzichtete daher auf die Änderung des Kamerawinkels.

Was den Releasetermin von Diablo 3 betrifft, so antwortete Martin mit einem typischen: "Es kommt, wenn es fertig ist."

Diablo 3 ist für PC, seit dem 03. September 2013 für PS3, Xbox 360 und seit dem 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.