Blizzard reagierte in einem Forenpost auf die Kritik an der Konsolen-Version von Diablo 3, nachdem es von Seiten der Spieler immer wieder hieß, dass die PC-Version auf dieser basiere und man als Beta-Tester für die Konsolen-Fassung herhalten musste.

Diablo 3 - Blizzard reagiert auf Kritik zur Konsolen-Version

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 657/6601/660
Die Konsolen-Version von Diablo 3 bietet ein neues Interface und wurde komplett an eine Controller-Steuerung angepasst.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aber das sei laut Blizzard natürlich nicht der Fall, Diablo 3 wurde nicht von Anfang an für Konsolen ausgelegt, sondern komplett für den PC entwickelt. Dabei hatte man stets das Ziel vor Augen, den Fans ein großartiges, spaßiges und herausforderndes Hack'n'Slash zu bieten.

Ob man das Ziel bislang erreicht habe, stehe jedoch nicht zur Debatte, was die Aussage letztendlich nicht weniger gültig mache. Sämtliche Entscheidungen während der Entwicklung von Diablo 3, egal ob das nun die Steuerung oder auch das Interface waren, habe man immer mit dem Gedanken gefällt, eine großartige Online-Spielerfahrung zu bieten. Und das gelte auch für alle Verbesserungen seit Launch des Titels.

Keine einzige dieser Entscheidungen habe etwas mit der Konsolen-Version zu tun oder sei von ihr beeinflusst worden. Summa summarum: die PS3-Version basiere auf der PC-Version und werde zahlreiche der bekannten Features enthalten, die bis zum Patch 1.0.7 (und offenbar auch darüber hinaus, aber das wäre dann ja eine Ankündigung, dies zu erwähnen) beigesteuert wurden. Erscheinen wird Diablo 3 für PlayStation 3 und PlayStation 4.

Diablo 3 ist für PC, seit dem 03. September 2013 für PS3, Xbox 360 und seit dem 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.