In der Nacht führte Blizzard das Guthabensystem Battle.net Balance ein, also eine virtuelle Währung, die gegen echtes Geld gekauft werden kann. Damit lassen sich etwa Abonnements, Dienstleistungen, Spiele, Items und Merchandising-Artikel im Blizzard-Shop erwerben.

Diablo 3 - Blizzard führt Battle.net-Guthaben ein - Releaseankündigung in greifbarer Nähe

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDiablo 3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 660/6611/661
Das Battlenet-Guthaben ist ab sofort verfügbar
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Battle.net-Guthaben ist wiederum die grundlegende Voraussetzung für die Veröffentlichung von Diablo 3, immerhin muss die virtuelle Währung für das Echtgeld-Auktionshaus genutzt werden.

Im Moment scheint die Paypal-Anbindung hierzulande noch nicht so richtig zu laufen, man kann in Nordamerika aber beispielsweise seinen Account bereits mit der Zahlungsmethode verknüpfen. Sobald auch das geregelt wurde, dürfte Blizzard den wichtigen Schritt gehen und das ankündigen, auf das die Diablo-Fans im Moment so sehnsüchtig warten: den Release-Termin.

Immerhin findet am Donnerstag, den 9. Februar, die 'Activison Blizzard Investoren'-Konferenz statt, auf der eine derartige Ankündigung erwartet wird.

Der Mindestbetrag für die Aufladung des Kontos liegt bei 10 Euro, der Höchstbetrag bei 200 Euro.

Diablo 3 ist für PC, seit dem 03. September 2013 für PS3, Xbox 360 und seit dem 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.