Abwechslungsreiche Monster sind in einem Action RPG immer gern gesehen und Blizzard hab in Diablo 3 bereits jede Menge eingebaut.

Diablo 3 - Bietet weitaus mehr Monster als Diablo 2

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/18Bild 643/6601/660
Gleiche Gegnertypen sollen sich nicht nur farblich unterscheiden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Diablo 3 Community Manager Micah Whiple gibt im offiziellen Forum einen Hinweis darauf. So hat man bereits mit dem zweiten Akt des Spiels die gesamte Monsteranzahl von Diablo 2 übertroffen.

Wir haben eine ganze Menge Gegner. Ich glaube sogar, wir überbieten bereits bis zum zweiten Akt die Gesamtanzahl an Monster aus Diablo 2. (Bossmonster oder Farbvarianten nicht mitgezählt)

Generell haben wir verschiedene Texturvarianten für jeden Gegner, hauptsächlich damit sie besser zu ihrem jeweiligen Gebiet passen. Selbst im gleichen Akt kann ein Gegner in verschiedenen Farbvarianten auftreten um dem Farbthema des Gebiets besser zu entsprechen. Außerdem zeigt das den Fortschritt und hilft dem Spieler, bereits bekämpfte Kreaturen wiederzuerkennen und von neuen Gegnertypen zu unterscheiden – einerseits weil sie manchmal einfach härter sind und andererseits weil ihre Angriffe und Fähigkeiten sich unterscheiden können.

Unterschiedliche Farbvariationen von Monstern bleiben also erhalten. Doch die Farben werden nicht nur den Gebieten und der Stärke angepasst, auch innerhalb großer Gruppen des gleichen Gegnertyps soll es Unterschiede geben, um visuell mehr Abwechslung zu bieten.

Neben anderen Farben soll es auch Änderungen am Aussehen der Monster selber geben. Sollte genügend Zeit dafür bleiben noch mehr Unterschiede einzubauen, wird man das auch tun. Momentan sind andere Dinge aber vorerst wichtiger.

Diablo 3 ist für PC, seit dem 03. September 2013 für PS3, Xbox 360 und seit dem 2014 für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.