Manchmal muss man sich tatsächlich die Augen reiben. So surft man gewohnheitsmäßig auf das D2Network und plötzlich blinkt uns eine blaue Seite an, die den Namen Blizzardonline.de trägt. Des Schreckens aber nicht genug, tippt man ahnungslos Diablo2.de in den Browser ein, passiert das gleiche. Ein längerer erklärender Text erzählt uns, dass man all den Problemen im Battle.net nachgegeben hat und sich den langsam ausbleibenden Usern beugt:

D2Network.de und Diablo2.de fusionieren!

Kaum zu glauben, wir hatten doch beide Seiten so lieb gewonnen. Oder liegt das daran, dass heute der 01.April ist? So ganz sicher ist man sich denn doch nicht, oder? ;)

Diablo 2: Lord of Destruction ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.